Kategorie Aktuelles

Rathaus Höchstädt (Foto: STUDIO-E. GmbH, Fotograf Florian Imberger)
Rathaus Höchstädt (Foto: STUDIO-E. GmbH, Fotograf Florian Imberger)
Rathaus Höchstädt - Besucher*innen müssen Termin vereinbaren

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie im Landkreis Dillingen a.d.Donau können Anliegen nur noch telefonisch, per Post oder per Mail an das Rathaus Höchstädt gerichtet werden.

In dringenden bzw. unaufschiebbaren Fällen können nach vorheriger telefonischer Vereinbarung Einzeltermine mit den zuständigen Sachbearbeitern vereinbart werden. Deren Kontaktdaten sind auf der Homepage der Verwaltungsgemeinschaft Höchstädt ersichtlich.

Die Zentrale des Rathauses erreichen Sie unter Tel 09074 44-0.

Bei den Terminen vor Ort müssen die Besucherinnen und Besucher, genauso wie die Beschäftigten des Rathauses, die 3G-Regel einhalten, eine FFP2-Maske tragen und die bekannten Abstands- bzw. Hygieneregel beachten.

Es wird darauf hingewiesen, dass bereits vielfältige behördliche Dienstleistungen online über das Bürgerservice-Portal (www.buergerserviceportal.de/bayern/vghoechstaedt) abgewickelt werden können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Von links: Dr. Olaf Weller, Bürgermeister Gerrit Maneth, Abgeordneter Georg Winter, Alexander Bonfig (Foto: Abgeordnetenbüro Winter)
Von links: Dr. Olaf Weller, Bürgermeister Gerrit Maneth, Abgeordneter Georg Winter, Alexander Bonfig (Foto: Abgeordnetenbüro Winter)
B16 Nord - Positive Unterstützung auf allen Ebenen

Kurz vor Weihnachten konnte Bürgermeister Gerrit Maneth die für die Stadt Höchstädt wichtigsten Verkehrsprojekte mit verantwortlichen Personen aus dem Staatsministerium und der Regierung von Schwaben besprechen. Dank geht hierbei an unseren Stimmkreisabgeordneten MdL Georg Winter, der den gemeinsamen Abstimmungstermin in Augsburg ermöglicht hat.

Neben dem Projektstand der Planungen zu verschiedenen Straßenbauprojekten wie der Verlängerung des Lückenschlusses (Staatsstraße St 1171) entlang der Anton-Wagner-Straße wurden vor allem die aktuellen und weiteren Entwicklungsschritte einer B16 Nord Umfahrung sehr intensiv besprochen.

Bürgermeister Maneth informierte über den aktuellen Sachstand der laufenden wasserrechtlichen Verfahren sowie die geplanten Baumaßnahmen im Rahmen des Neubaus des Trinkwasserbrunnens. Hierbei wurde vereinbart, dass auch in Zukunft ein sehr enger Austausch mit den verantwortlichen Behörden hinsichtlich des weiteren Verlaufs der Baumaßnahmen stattfinden soll.

Baudirektor Alexander Bonfig vom Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr sowie Dr. Olaf Weller seitens der Regierung von Schwaben machten nochmals deutlich, wie wichtig dem Ministerium und der Regierung die Umfahrung von Höchstädt als überregionale B 16 Achse sei. Beide stehen im direkten Austausch mit dem Staatlichen Bauamt Krumbach, das bereits mit der Erarbeitung der
umfangreichen Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren beschäftigt ist. Aufgrund der erforderlichen Gutachten und Vorprüfungen wird die Zusammenstellung der Unterlagen sehr wahrscheinlich das gesamte Jahr 2022 in Anspruch nehmen.

Aufgrund des zunehmenden Verkehrs  sehen alle Beteiligten die dringende Notwendigkeit, die B 16 in den Norden zu verlagern. Das Planfeststellungsverfahren  wird dann federführend die Regierung von Schwaben durchführen. In diesem Verfahren werden umfassend alle vom Bauvorhaben möglicherweise betroffenen öffentlichen und privaten Belange geprüft und abgewogen, sowie eine Vielzahl von Rechtsfragen gelöst.

Landtagsabgeordneter Georg Winter hat in diesem Rahmen erneut seine volle Unterstützung zugesagt, neben der inneren Entlastungsstraße St 1171 auch das Projekt B 16 Nord Neu unterstützend zu begleiten. Zeitnah soll daher ein weiteres Treffen mit den neuen Verantwortlichen im Staatlichen Bauamt Krumbach stattfinden.

Abschließend dankte Bürgermeister Maneth allen Beteiligten für ihre große positive Unterstützung.

Corona Schutzimpfung (Foto: Wilfried Pohnke auf Pixabay)
Corona Schutzimpfung (Foto: Wilfried Pohnke auf Pixabay)
Mobiles Impfzentrum in Höchstädt

Das mobile Impfzentrum kommt nach Höchstädt.

Von Dienstag, 01.02. bis Samstag, 05.02.2022 kann man sich nur mit Termin von 12:00 bis 17:00 Uhr im Spitalforum (Mehrzweckraum, 3. OG), Friedrich-von-Teck-Straße 9 impfen lassen.

Um längere Wartezeiten zu vermeiden, können Sie schon heute online einen Termin buchen unter dem Link impfzentren.bayern/citizen. Eine telefonische Terminvereinbarung ist nicht möglich.

Nähere Informationen sowie weitere Impfangebote der Gemeinden erhalten Sie auf der Internetseite des Landkreises Dillingen https://www.landkreis-dillingen.de oder über das Impfzentrum Wertingen (Tel. 08272 9938740).


Weiterer Impftermin in Höchstädt:

Dienstag bis Samstag von 12:00 bis 17:00 Uhr

15.03.-19.03.2022 im IBIZ (Spitalforum) Höchstädt, Friedrich-von-Teck-Straße 9

Die Pressemitteilung des Landratsamts Dillingen zum Impfangebot lesen Sie hier: Download Pressemitteilung

Corona Schutzimpfung (Foto: Wilfried Pohnke auf Pixabay)
Corona Schutzimpfung (Foto: Wilfried Pohnke auf Pixabay)
Bürgermeister Gerrit Maneth spricht mit Hausärzten der Verwaltungsgemeinschaft

Bürgermeister Maneth lud die Hausärztin Frau Dr. Stefan sowie die Hausärzte Dr. Arnhardt und Dr. Kügel kürzlich ins Rathaus zu einem Gespräch und Erfahrungsaustausch ein. Die Mediziner berichteten, dass sie und ihr medizinisches Fachpersonal seit vielen Monaten am Limit arbeiten.

Impfen ist enorm wichtig
Auf Basis ihrer täglichen Erfahrung haben sich die Hausärzte nochmals ausdrücklich dafür ausgesprochen, dass sich möglichst alle impfen lassen, da der Krankheitsverlauf bei geimpften Personen meist ohne Probleme verläuft und keine Einweisung in die Krankenhäuser erfolgen muss.

Aus Kapazitätsgründen impfen unsere Hausärzte ausschließlich ihre Patientinnen und Patienten. Neben dem zeitlichen Faktor, ist auch der Impfstoff aktuell nur begrenzt verfügbar, so dass alle Hausärzte bereits bis Januar ausgebucht sind. Gerne können sich Patient*innen in den Praxen auf eine Warteliste setzen lassen. Die Mediziner werben um Verständnis für die Lage und das derzeit hoch beanspruchte medizinische Personal. Als enorm wichtig erachten die Doktoren für alle bereits Geimpften die Booster Impfungen.
Auch sind die Impf- und Schnelltestzentren derzeit sehr ausgelastet.

Schnelltestzentren Höchstädt
Das Schnelltestzentrum in Höchstädt in der Prinz-Eugen-Str. 11 (alte Feuerwehr) hat derzeit nachstehende Öffnungszeiten: Mo – Fr 08:30 – 10:00; Mo – Do 16:00 – 17:30, Fr 15:30 – 18:30, Sa 10:00 – 11:30. Die Betreiber (Stadt-Apotheke und BAW-Media) arbeiten mit Hochdruck daran, die Kapazitäten zu erhöhen. Leider fehlt derzeit das Personal. Interessierte Personen können sich unter 09074 9579784 melden.

Sollten sich die Öffnungszeiten ändern, berichten wir auf unserem Facebook und Instagram Auftritt (UnserHoechstaedtPlus) sowie auf der Homepage der VG Höchstädt unter www.hoechstaedt.de

Mobile Impfzentren
Das mobile Impfzentrum kommt auch nach Höchstädt ins Spitalforum, in der Friedrich-von-Teck-Str. 9.
Termine sind von Dienstag, 7.12. bis Samstag, 11.12.2021 und von Dienstag, 01.02. bis Samstag, 05.02.2022. Derzeit sind bereits alle Termine für Dezember vergeben.

Schauen Sie trotzdem auf die Seite der bayerischen Impfsoftware „BayIMCO“ unter dem Link impfzentren.bayern/citizen nach, evtl. sind Termine frei geworden, die dann noch gebucht werden können.

Welcher Impfstoff verimpft wird, entscheidet sich immer erst morgens. Bitte fragen Sie hier im Impfzentrum Wertingen, Tel 08272 9938740 nach. Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf der Internetseite des Landkreises Dillingen www.landkreis-dillingen.de.

(Foto: Pixabay, Hermann Traub)
(Foto: Pixabay, Hermann Traub)
Hochwasserrisiko - Infos abrufbar

Über die Homepage

  • des Bayerischen Landesamt für Umwelt, www.lfu.bayern.de, Karten zum Herunterladen, Klosterbach K2
  • des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GVD), www.dieversicherer.de, Hochwasser-Check

können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger jeweils kostenlos über die Hochwassergefahr in Höchstädt bzw. über das jeweils eigene Gefahrenrisiko informieren. Dies ist schnell und völlig unbürokratisch möglich.

Staatstheater Augsburg
Staatstheater Augsburg
Theaterbus Staatstheater Augsburg – Steigen Sie in Höchstädt ein!

Bürgermeister Gerrit Maneth: „Für viele, die im Augsburger Umland wohnen, ist ein Theaterbesuch ohne eigenen PKW kaum zu realisieren. Um jedoch möglichst vielen Theaterinteressierten aller Alters-gruppen einen Theaterbesuch oder ein Abonnement zu ermöglichen, macht das Staatstheater Augsburg ab der kommenden Spielzeit diesem Publikum mit dem Theaterbus ein günstiges Angebot – zum ersten Mal mit der Fahrt zur Schauspielvorstellung »Der Zauberberg« am 26. September (Vorstellungsbeginn: 15 Uhr). Die Stadt Höchstädt beteiligt sich gerne an den Kosten für den Theaterbus. Ich hoffe, dass Viele dieses günstige Angebot annehmen“.

Der Theaterbus bringt Sie bequem und sicher zur Vorstellung: Er fährt in der Spielzeit 2021/22 bei 10 ausgewählten Inszenierungen aus verschiedenen Sparten direkt zur jeweiligen Spielstätte des Staatstheater Augsburg.

Stimmen Sie sich bereits im Bus auf den Theaterabend mit einem Getränk ein (optional) und lesen Sie im Programmheft (inklusive) alles Wissenswerte zur bevorstehenden Vorstellung. Vor Ort können Sie das Catering-Angebot nutzen oder an der Werkeinführung durch Dramaturg*innen teilnehmen, bevor die Theatervorstellung beginnt.

Eintrittskarten können telefonisch oder schriftlich (per E-Mail) über den Besucherservice des Staatstheater Augsburg erworben werden. Sie haben die Wahl zwischen einer Einzelkarte, einem 3er- oder 8er-Abo für weiter Theaterbusfahrten. Der Preis ergibt sich je nach gewählter Platzkategorie. Die Ticketbuchung muss bis sieben Tage vor der Vorstellung getätigt werden. Kurzfristige Buchungen können angefragt werden.

Für die Mitfahrt im Bus gelten die auch für alle Vorstellungsbesuche gültigen Hygiene-Regeln, die auf der Startseite der Homepage des Staatstheater Augsburg zu finden sind, wo sie regelmäßig aktualisiert werden.

Die Pressemitteilung zum Theaterbus: Pressemitteilung

Alle Informationen zum Theaterbus finden Sie unter
https://staatstheater-augsburg.de/theaterbus

Folgende Veranstaltungen können Sie besuchen:

Mittwoch, 26.01.2022 | 19:30 Uhr | Winterreise | martini-Park

»Fremd bin ich eingezogen, Fremd zieh’ ich wieder aus.«

Franz Schuberts Liederzyklus »Winterreise« entführt seine Hö­rer:innen in eine kalte Winterlandschaft. Ein einsamer Wanderer begibt sich aus Liebeskummer auf die Suche nach Zu­gehörigkeit, Heimat und Wahrheit, er trifft auf Krähen und Irrlichter, träumt von Frühling und Liebe.

Ballettdirektor Ricardo Fernando setzt mit »Winterreise« seine Reihe bewegender Handlungsballette zu Livemusik fort und lässt mit seinen Tänzer:innen die Reise des einsamen Wanderers auf der Bühne des martini-Parks lebendig werden.

Pressestimmen

Eine farbige »Fassung der ‚Winterreise‘, welche die Augsburger Philharmoniker unter Domonkos Héja in ihrer Komplexität zwischen Volksmusik und Streichquartett präzise ausloten,(…).«
Augsburger Allgemeine, 1.11.20

»Mit klarer Stimmführung, ohne mitleidsheischendem Jammern singt le Roux die bittersüßen Texte von Wilhelm Müller. (…) die Idee des Choreografen, viele der Metaphern in den Gedichten als Personen auftreten zu lassen, geht auf. (…) [Eine] Mischung aus neoklassischem und zeitgenössischem Stil mit überraschenden, witzigen und erfreuenden Details.«
BR Klassik, 2.11.20

Datum: 26.01.2022
Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: martini-Park in Augsburg | Provinostr. 52 | 86153 Augsburg
Veranstalter: Staatstheater Augsburg
Telefon: 0821 324-4900
E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de
Webseite: www.staatstheater-augsburg.de/theaterbus

Winterreise (Bild: Jan-Pieter Fuhr)

Dienstag, 08.02.2022 | 20:00 Uhr | 5. Sinfoniekonzert | Kongress am Park

Gustav Mahler (1860 – 1911): Sinfonie Nr. 2 c-Moll

Bereits nach seiner ersten, noch viersätzigen Sinfonie strebte Mahler mit seiner 2. Sinfonie, die er 1888 in Angriff nahm, nach der Großform: Er erweiterte nicht nur deutlich den Umfang des Werkes und die Orchesterbesetzung, sondern band auch Gesangssolistinnen und Chor mit ein. Programmatisch kreisen die Gedanken Mahlers um das religiös-existenzielle Thema des Todes als Ende des irdischen Lebens und Beginn der Einkehr in die göttliche Ewigkeit. Die ersten Sätze waren bereits fertig gestellt und überdauerten eine fast fünfjährige Schaffenskrise, bis sich Mahler zur Komposition des großangelegten Vokalfinales durchrang. Anstoß dazu gab die Gedächtnisfeier für den verstorbenen Hans von Bülow im Jahr 1894: »Die Stimmung […] war so recht im Geiste des Werkes, das ich damals mit mir herumtrug. Da intonierte der Chor von der Orgel den Klopstock-Choral ›Aufersteh’n‹. Wie ein Blitz traf mich dies, und alles stand klar und deutlich vor meiner Seele!« Mahler zitiert die Klopstock-Hymne im Finale und lässt den Chor singen: »Aufersteh’n, ja aufersteh’n wirst du, mein Staub, nach kurzer Ruh.« Nicht grundlos erhielt die Sinfonie später den Namen »Auferstehungssinfonie«.

Datum: 08.02.2022
Vorstellungsbeginn: 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kongress am Park | Gögginger Straße 10 | 86159 Augsburg
Veranstalter: Staatstheater Augsburg
Telefon: 0821 324-4900
E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de
Webseite: www.staatstheater-augsburg.de/theaterbus

Sinfoniekonzert (Bild: Jan-Pieter Fuhr)

Samstag, 19.03.2022 | 19:30 Uhr | Orfeo ed Euridice | martini-Park

»Ist’s Täuschung, ist’s Wahrheit?«

Christoph Willibald Glucks »Orfeo ed Euridice« setzt unmittelbar mit Orfeos herzzerreißender Klage über seine verstorbene Ehefrau ein. Amore ermöglicht Orfeo, Euridice aus der Unterwelt zu befreien. Auf dem Weg aus dem Hades heraus weigert Orfeo sich gemäß der Weisung der Götter, Euridice anzusehen. Das lässt sie an seiner Liebe zweifeln. Als Orfeo sich schließlich doch zu ihr umdreht, stürzt Euridice zurück in die Unterwelt.

Das Staatstheater Augsburg nutzt diese innovative Kraft des Mythos über den Helden, der mit der Kraft der Musik und der Macht der Liebe den Tod überwindet, um neue Wege des theatralen Erzählens zu erproben: Die Unterwelt wird zur virtuellen 360°-Welt. Das Publikum erlebt im Wechsel das klassische Bühnengeschehen und – per VR-Brille – die Unterwelt, in die es gemeinsam mit Orfeo hinabtaucht. Das gemeinschaftliche Theatererlebnis wird um die Dimension des individuellen Erlebens einer virtuellen Realität erweitert.

Pressestimmen:

» … dieses Jonglieren mit dem Nebeneinander diverser Vorstellungswelten, in die die Protagonisten rasch eintauchen, aus denen sie rasch auch flüchten können, macht Bückers Inszenierung so neuartig, überraschend, effektvoll, intelligent.«
Rüdiger Heinze, Augsburger Allgemeine Zeitung

»Natalya Boeva, ARD-Wettbewerbssiegerin von 2018, liegt der Orfeo viel besser in der Kehle als Mezzodramatisches. Ihrer herben Intensität und der trotz weit gespreizter Partie ausgeglichenen Stimme hört man gern zu. Erst recht Jihyun Cecilia Lee und ihrer so substanzreich gesungenen Euridice.«
Markus Thiel, Münchner Merkur

Datum: 19.03.2022
Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: martini-Park in Augsburg | Provinostr. 52 | 86153 Augsburg
Veranstalter: Staatstheater Augsburg
Telefon: 0821 324-4900
E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de
Webseite: www.staatstheater-augsburg.de/theaterbus

Orfeo ed Euridice (Bild: Jan-Pieter Fuhr)

Samstag, 09.04.2022 | 19:30 Uhr | Die Kunst des Wohnens | martini-Park

In einem hochmodernen, loftartigen Holz-Glas-Metall-Bau, den ein ambitionierter Architekt auf eine Gründerzeitvilla aufgepfropft hat, lebt Dr. Feiler mit Familie. Doch so perfekt, wie es von außen aussieht, ist das Wohnen in diesen vier Wänden nicht: Das Dach ist undicht und an sieben Stellen bricht sich der Regen Bahn ins traute Heim. Auch sonst will das Leben der vierköpfigen Familie nicht so recht in Fahrt kommen. Der angestrebte Chefarzt-Posten ist Dr. Feiler längst nicht sicher, die Tochter versucht sich nur mäßig erfolgreich im Eventmarketing für eine Kleintiermesse und der multiallergische Sohn verlässt das Haus überhaupt nicht mehr. Doch dann bietet sich unerwartet ein einfacher und erfolgversprechender Ausweg aus der Misere: Ein Pakt mit dem Teufel soll es richten. Also wird mit Blut unterschrieben und schon läuft alles bestens. Nach der Geflügelschau organisiert die Tochter plötzlich glamouröse Preisverleihungen, der bisher stubenhockende Sohn wird zum Fernsehstar und der inzwischen habilitierte Prof. Dr. Feiler klettert die Karriereleiter immer höher. Eines Tages fordert der diabolische Vertragspartner schließlich den ihm versprochenen Lohn der Abmachung ein und der gestaltet sich völlig anders als erwartet.

Der bayerische Kabarettist, Liedermacher und Arzt (!) Georg Ringsgwandl hat mit Die Kunst des Wohnens eine mit vielen Songs garnierte schwarze Komödie über große Ambitionen und kleines Glück geschrieben. Alexander Marusch führt Regie und stellt nach der Erfolgsinszenierung »Oscar« zum zweiten Mal sein komisches Talent in Augsburg unter Beweis.

Datum: 09.04.2022
Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: martini-Park in Augsburg | Provinostr. 52 | 86153 Augsburg
Veranstalter: Staatstheater Augsburg
Telefon: 0821 324-4900
E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de
Webseite: www.staatstheater-augsburg.de/theaterbus

Die Kunst des Wohnens (Bild: Jan-Pieter Fuhr)

Dienstag, 03.05.2022 | 19:30 Uhr | Faust – Margarethe | martini-Park

Die Gretchentragödie aus Johann Wolfgang Goethes »Faust« bildet die zentrale Handlung für Charles Gounods 1859 in Paris äußerst erfolgreich uraufgeführte Oper. Die fesselnde und vielschichtige Komposition entführt in die romantischen Gefühle von Fausts Verlangen nach Margarethes Liebe, illustriert die unheimlichen Verlockungen des Teufels und empfindet Margarethes Leiden nach.

Regisseur Jochen Biganzoli legt seinen Fokus in diesem stark von den Geschlechterrollen des 19. Jahrhunderts geprägten Werk auf die Fantasien der Männer und den Kampf der Frauen, sich von diesen zu befreien.

Datum: 03.05.2022
Vorstellungsbeginn: 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: martini-Park in Augsburg | Provinostr. 52 | 86153 Augsburg
Veranstalter: Staatstheater Augsburg
Telefon: 0821 324-4900
E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de
Webseite: www.staatstheater-augsburg.de/theaterbus

Freitag, 24.06.2022 | 20:30 Uhr | Kiss me, Kate | Freilichtbühne am Roten Tor

Am Premierenabend kommen alle zusammen: die geschiedenen Eheleute Lilli Vanessi und Fred Graham, der aufsteigende Star Louis Lane sowie ihr Freund Bill. William Shakespeares »Der Widerspenstigen Zähmung« soll als Musical gegeben werden. Zwist gibt es dabei nicht nur auf der Bühne: Lilli und Fred schwanken zwischen Eifersucht und Liebe, Bill flieht vor schuldeneintreibenden, theaterbegeisterten Gangstern und Louis sieht sich Freds Zuneigung ausgesetzt. Lilli gefährdet mit ihren Allüren die Premiere. Doch der Vorhang hebt sich unerbittlich.

Der begnadete Musiker und geniale Songtexter Cole Porter verquickt für sein Theater-auf-dem-Theater-Musical Shakespeares Komödienklassiker und Gangsterkomödie zu einer respektlosen Persiflage auf Vetternwirtschaft und Emanzipation. Mit den pointierten Texten, eingängigen Melodien und mitreißenden Tanznummern gewann der Komponist 1949 fünf Tonys und landete seinen größten Broadway-Erfolg.

Für eine junge und frische Interpretation dieses Klassikers sorgt auf der Freilichtbühne am Roten Tor ein Cast aus Musicalprofis, Opernchor, Student*innen der Bayerischen Theaterakademie August Everding und Tänzer*innen des Ballett Augsburg in ­einer mitreißenden Choreografie. Sie verwandeln die Freilichtbühne in ein pulsierendes Theater, in dem sich das Adrenalin geschwängerte »Premierenfieber« mit der Lethargie zwischen den Auftritten (»It’s Too Darn Hot«) und emotional aufgeladenen Beziehungskonflikten (»I Hate Men«) zu einer abwechslungsreichen Show verbindet.

Datum: 24.06.2022
Vorstellungsbeginn: 20:30 Uhr
Veranstaltungsort: Freilichtbühne am Roten Tor | Am Roten Tor | 86150 Augsburg
Veranstalter: Staatstheater Augsburg
Telefon: 0821 324-4900
E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de
Webseite: www.staatstheater-augsburg.de/theaterbus

So schön ist Höchstädt von oben (Bild: Panorama-Tour 360°-Blick Schwäbisches Donautal)
So schön ist Höchstädt von oben (Bild: Panorama-Tour 360°-Blick Schwäbisches Donautal)
So schön ist Höchstädt von oben!

Panorama-Tour „Schwäbisches Donautal“ in Höchstädt

Mit der bildgewaltigen 360°-Panorama-Tour „Schwäbisches Donautal“ warten faszinierenden Luftaufnahmen auf Sie. Interaktive Markierungen liefern zudem Wissenswertes zu den dargestellten Objekten.

Klicken Sie rein und entdecken Sie Höchstädt aus der Vogelperspektive:

https://www.multimaps360.de/vr360/schwaebisches-donautal/index.html#hoechstaedt

Sie können den Link auch gerne in Ihre Homepage einbinden oder darauf hinweisen – wir freuen uns sehr darüber. Wenn Sie selbst mit Ihrem Unternehmen oder Geschäft in die Panorama-Tour eingebunden werden möchten, ist dies möglich – nehmen Sie einfach mit unserer Innenstadtkoordinatorin Sonja Gastl Kontakt auf.

Zur Info: In den nächsten Wochen wird die Tour mit weiteren Städtepanoramen und Ausstattungsfeatures ergänzt.

Rathaus Blindheim (Foto: STUDIO-E. GmbH; Fotograf Florian Imberger)
Rathaus Blindheim (Foto: STUDIO-E. GmbH; Fotograf Florian Imberger)
QR-Code Anleitung Registrierung bei
BayernFunk
QR-Code Anleitung Registrierung bei BayernFunk
Gemeinde-App: BayernFunk für Blindheim

In den vergangenen Monaten hat die Kommunikation mit anderen Bürgerinnen und Bürgern in den Ortsteilen, aber auch ortsübergreifend stark nachgelassen. Dadurch, dass kaum Veranstaltungen und keine Feste stattfinden konnten, war und ist es schwierig mit Mitbürgern ins Gespräch zu kommen. Auch bereits vor den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unsere Gesellschaft kam eine mögliche Bürger-App immer wieder ins Gespräch. Besonders vor der Kommunalwahl war es bereits Thema.

Ab sofort ist unsere Gemeinde beim BayernFunk mit dabei! Die BayernFunk-App schafft viele Funktionen: So gibt es neben den News aus der Gemeinde oder amtlichen Meldungen aus der Verwaltung auch einen Biete-Suche-Dialog, Gruppenunterhaltungen und einen digitalen Veranstaltungskalender, in dem Vereine zu ihren Veranstaltungen zusätzlich einladen können. Mit der App soll auch die Kommunikation innerhalb der Gemeindebevölkerung mit der Funktion „Ratsch“ gefördert werden. Hier kann man zu Themen z.B. rund ums Garteln Meinungen einho-len oder mit einem Foto z.B. auf unsachgemäße Müllentsorgung aufmerksam machen.

Die App ist ein Projekt des Fraunhofer IESE und durch das Engagement der Versicherungskammer Bayern und des Roten Kreuzes, sowohl für die Gemeinde wie auch für alle Nutzer kostenfrei. Mit Hilfe der App auf den Smartphones und Tablets erreichen Neuigkeiten und Meldungen auch zu Katastrophenfällen oder Veranstaltungsänderungen schnell viele Gemeindebürger. Es ersetzt natürlich nicht das Mitteilungsblatt der Gemeinde, aber kann doch zu einer breiteren Kommunikation untereinander beitragen. Vereinsvertreter können sich zudem bei unserem Di-gitalreferenten Martin Mayer melden und einen Reporter-Zugang beantragen. Dadurch kön-nen Vereine Veranstaltungen und Meldungen erstellen.

Wie bekomme ich die App auf mein Smartphone/Tablet?
Mit Hilfe der QR-Codes im Schaubild ist die App sowohl für iOS wie auch für Android-Smartphones downloadbar. Diese müssen nur mit der Kamera gescannt werden. Alternativ kann in den App-Stores (Playstore oder iStore) nach „BayernFunk“ gesucht werden.

Was muss ich bei der Installation beachten?
Bei der Erstinstallation muss auf „Registrieren“ geklickt werden. Dadurch wird ein Benutzerkonto erstellt. Danach kann mit Eingabe des Namens der Zugang zum BayernFunk gelegt werden. In der App wird der Name dann mit Vorname und dem ersten Buchstaben des Nachnamens an-gezeigt, z.B. Max Mustermann wird angezeigt mit Max M.. Nach dem Namen ist die Gemeinde Blindheim auszuwählen beim Landkreis Dillingen a.d. Donau, VG Höchstädt, Gemeinde Blindheim.

Gibt es online eine Anleitung für die Nutzung?

Im Youtube-Kanal der „Digitalen Dörfer“ können Anleitungen zur Nutzung eingesehen werden. Mit Hilfe des QR-Codes ist diese leicht zu finden. Alternativ können in der Youtube-Suchleiste die Begriffe „Digitale Dörfer“ oder „BayernFunk“ eingegeben werden.

QR-Code Anleitung Registrierung bei
BayernFunk

Für Fragen und Hilfestellung:
Martin Mayer, Gemeinderatsmitglied und Digitalreferent der Gemeinde Blindheim, E-Mail: may_mar@web.de

Weitere Informationen zu BayernFunk erhalten Sie auch über die Internetseite https://www.bayern.digitale-doerfer.de/ oder die Infobroschüre zum Download (PDF):

(Bild: VektorKunst auf Pixabay)
(Bild: VektorKunst auf Pixabay)
Corona-News - Bleiben Sie aktuell!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen zum Corona-Virus und seine Auswirkungen auf die Verwaltunsgemeinschaft Höchstädt zusammengestellt.

Bleiben Sie aktuell informiert und verpassen Sie keine wichtigen Nachrichten.

bsp_quadrat01
Nutzen Sie unser Bürgerservice-Portal!

Im Rahmen des Bürgerservice-Portals haben Sie die Möglichkeit, Anträge an unsere Verwaltung zu erfassen und direkt online an das Bürgerbüro zur weiteren Bearbeitung weiterzuleiten.

Die unter Bürgerservice aufgeführten Dienste wie z.B. Meldebescheinigungen, Ausweis-/Reisepass-Statusabfrage, Führungszeugnis, Gewerbezentralregisterauskunft, Wohnungsgeberbestätigung, Briefwahlantrag, Geburts-, Ehe- und Sterbeurkunde sind in unterschiedlicher Art und Weise nutzbar.

Hier gelangen Sie direkt zum Bürgerservice-Portal.