Kategorie Aktuelles

Kipper 1
Mengele Tandem-Kipper zu verkaufen

Die Stadt Höchstädt verkauft aus dem Fuhrparkt des städtischen Bauhofs einen Mengele-Tandem-Kipper MEDK 8 TA, ANH Kipper; Baujahr: 1994; Nutzlast: 5600 kg; zul. Gesamtgewicht: 8000 kg.

Falls Sie Interesse am Kauf dieses Hängers haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin zur Besichtigung mit Bauhofvorarbeiter, Herr Erwin Hafner, Tel 0173 6922147. Ihr Angebot senden Sie dann bitte bis spätestens Dienstag, 14. April 2020 an Herrn Stadtbaumeister Thomas Wanner, Tel 44-14, Mail: thomas.wanner@hoechstaedt.de

Weitere Bilder

Vektor Kunst auf Pixabay
Vektor Kunst auf Pixabay
Corona-News - Bleiben Sie aktuell!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen zum Corona-Virus und seine Auswirkungen auf die Verwaltunsgemeinschaft Höchstädt zusammengestellt.

Bleiben Sie aktuell informiert und verpassen Sie keine wichtigen Nachrichten.

Einkaufshilfe Höchstädt - Ehrenamtliche Einkaufshilfe wegen Corona in Höchstädt

In Zeiten, in denen leider viele Menschen nur an sich selbst denken, Toilettenpapier hamstern und Desinfektionsmittel stehlen, ist Solidarität mehr denn je gefragt.

Bürgermeister Maneth: „Es gibt im Stadtgebiet und auch in den Stadtteilen Bürger, die nicht selbst ihre Einkäufe erledigen können. Hier wollen wir gemeinsam helfen und somit die Versorgung der Menschen gewährleisten. Ein herzliches Dankeschön an die beiden Kirchengemeinden, Pfarrer Ertl und Pfarrer Schrimpf, die sich sofort bereit erklärt haben, miteinander ein Konzept zu erstellen.“

Daher vereinbarten Bürgermeister Gerrit Maneth, Stadtpfarrer Daniel Ertl und Pfarrer Wolfram A. Schrimpf, gemeinsam den Bürgerinnen und Bürgern beizustehen und ein Hilfsprogramm für die Stadt Höchstädt und deren Stadtteile einzurichten.

Das Angebot beinhaltet vor allem Einkaufsdienste, die helfen sollen, den alltäglichen Bedarf an Lebensmitteln, Waren des täglichen Gebrauchs und Medikamenten zu gewährleisten.

Das Angebot richtet sich an ältere Menschen und Personen, die aufgrund von Vorerkrankungen durch das Corona-Virus besonders bedroht sind und deshalb in ihren Wohnungen bleiben sollten. Um das Risiko einer Ansteckung für diese Gefahrengruppen zu minimieren, ist es jetzt besonders wichtig, Unterstützung anzubieten.

Deshalb können sich ab sofort Bürger oder Bürgerinnen, die Hilfe benötigen und diejenigen, die gerne Ihre Hilfe anbieten möchten, im Rathaus Höchstädt über die extra eingerichtete Telefonhotline melden. Die Telefonnummer 09074 44-66 ist von Montag bis Donnerstag von 08:00 – 13:00 Uhr besetzt.

Die Vermittlung und Zusammenführung von Ehrenamtlichen und Hilfesuchenden erfolgt gemeinsam durch die Stadtverwaltung und die beiden Pfarrgemeinden. Weitere Informationen sind auf den Homepages der Stadt Höchstädt www.vg-hoechstaedt.de, der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Höchstädt www.pg-hoechstaedt.de und der Anna-Kirche Höchstädt www.anna-kirche.de nachzulesen.

Dieses Angebot gilt zunächst bis 19. April 2020 und wird bei Bedarf verlängert.


Helfen Sie mit und verteilen Sie den Flyer in Ihrer Nachbarschaft, damit wir viele Senioren und Menschen der Risikogruppen erreichen!

Plakat Einkaufshilfe zum Download (PDF)

Wahl (Foto: jette55 auf Pixabay)
Wahl (Foto: jette55 auf Pixabay)
Kommunalwahl 2020 - Ergebnisse

Hier finden Sie die Ergebnisse aller Wahlen zum Bürgermeister, Gemeinde- oder Stadtrat sowie Kreistag.

Ab 18 Uhr werden aktuell die Ergebnisse eingestellt, sobald uns diese aus den einzelnen Stimmbezirken vorliegen.

Jahresprogramm Schloss Höchstädt 2020
Jahresprogramm Schloss Höchstädt 2020
Schloss Höchstädt - Jahresprogramm

Ab 1. April 2020 öffnet Schloss Höchstädt wieder seine Pforten.

Die Dauerausstellungen Brennpunkt Europas: 1704 – Die Schlacht von Höchstädt, das Museum Deutscher Fayencen: Über den Tellerrand sowie die Sonderausstellung „Macht Schule!“ des Bezirk Schwaben können außer montags täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden.

Das Kulturforum der Stadt Höchstädt, der Bezirk Schwaben und die Bayer. Schlösser- und Seenverwaltung haben auch wieder ein interessantes Kulturprogramm für 2019 zusammengestellt. Wechselnde Ausstellungen in der Schlosskapelle und attraktive Konzerte versprechen auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche Schlosssaison.

Den Schlossflyer 2020 können Sie entweder hier downloaden, im Foyer des Rathauses abholen oder unter Tel 09074 4412 bzw. claudia.kohout@hoechstaedt.de bestellen.

Wir freuen uns, Sie in Schloss Höchstädt zu treffen!

Für die Veranstaltungen in Schloss Höchstädt erhalten Sie Eintrittskarten und weitere Informationen bei den jeweiligen Veranstaltern:

SH = Stadt Höchstädt
Veranstaltungen Stadt Höchstädt, Tel. 09074 44-12,
E-Mail: claudia.kohout@hoechstaedt.de

BS = Bezirk Schwaben
Veranstaltungen Bezirk Schwaben, Tel. 0821 3101-4533,
E-Mail: hoechstaedt@bezirk-schwaben.de

SV = Schlösserverwaltung
Veranstaltungen Schlösserverwaltung, Tel. 09074 9585-700 (Kasse), -712

Schloss Höchstädt
Herzogin-Anna-Straße 52
89420 Höchstädt a.d.Donau

Tel.: 09074 9585–700
Fax: 09074 9585–791

01. April bis 04. Oktober 2020 jeweils von Dienstag bis Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr geöffnet

Montag, außer an den Feiertagen, geschlossen

Schloss Höchstädt bleibt im Winterhalbjahr vom 05. Oktober 2020 bis März 2021 geschlossen.

Auf dem Bild von links: Bürgermeister Gerrit Maneth, Altbürgermeister Gerhard Kornmann, Landrat Leo Schrell (Foto: C. Kohout, Stadt Höchstädt)
Auf dem Bild von links: Bürgermeister Gerrit Maneth, Altbürgermeister Gerhard Kornmann, Landrat Leo Schrell (Foto: C. Kohout, Stadt Höchstädt)
Auf dem Bild von links: Bürgermeister Gerrit Maneth, Altbürgermeister Gerhard Kornmann, Landrat Leo Schrell (Foto: C. Kohout, Stadt Höchstädt)
Höchstädt ist stolz auf Altbürgermeister Gerhard Kornmann

24 Jahre leitete Gerhard Kornmann die Geschicke unserer traditionsreichen und liebenswerten Donaustadt als 1. Bürgermeister in herausragender und unnachahmlicher Weise. Aufgrund seiner vielfältigen Verdienste beschloss der Stadtrat einstimmig, ihn mit dem Ehrentitel „Altbürgermeister“ zu würdigen.

Erster Bürgermeister Gerrit Maneth hieß im Rahmen einer würdigen Feierstunde außer dem Ehrenbürger Gerhard Kornmann mit seiner Frau und seinen Töchtern die geladenen Gäste im Sitzungssaal des Rathauses herzlich willkommen, u.a. Herrn Landrat Leo Schrell, die amtierenden Stadträte mit 2. Bürgermeister Stephan Karg und 3. Bürgermeister Hans Mesch, die Ehrenmedaillenträger der Stadt Höchstädt, ehemalige Wegbegleiter aus der Verwaltung sowie Frau Simone Bronnhuber von der Donau-Zeitung. Die musikalische Umrahmung gestaltete in herausragender Qualität das Männerensemble Höchstädt-Binswangen unter der bewährten Leitung von Anton Kapfer.

Landrat Leo Schrell umriss in seinem sehr persönlichen Grußwort die langjährige konstruktive politische Verbindung zwischen ihm und Gerhard Kornmann, während der er ihn kennen und schätzen gelernt hat. Der Landrat bezeichnete den Ehrengast als starke Persönlichkeit, geradlinig, diskussions- und kontaktfreudig. In Erinnerung ist ihm geblieben, dass Herr Kornmann zu den Sitzungspunkten klar seine Meinung äußerte, dabei für jedes Argument zugänglich war und seine Entscheidungen mit gesundem Menschenverstand nach Abwägung des Für und Wider traf. Für den Landrat stand fest, dass die heutige Ehrung die logische Schlussfolgerung seiner politischen Laufbahn ist.

Daran anschließend fungierte Bürgermeister Maneth als Laudator und beleuchtete den Werdegang Kornmanns sowie seine Verdienste um die Stadt Höchstädt. Bei seiner ersten Wahl im Jahr 1978 absolvierte Gerhard Kornmann seine Hausbesuche als passionierter Landwirt oft in Gummistiefeln, als er die Landwirte während ihrer Arbeit in deren Ställen besuchte und um ihre Stimmen warb, so erzählte Maneth schmunzelnd. Kornmanns ehrliche Art und seine Intelligenz überzeugten; bei der entscheidenden Podiumsdiskussion gewann er die Herzen der Höchstädter und wurde zum ersten hauptamtlichen Bürgermeister unserer Stadt gewählt.

Eine neue Ära begann im Rathaus Höchstädt und bis heute sind Kornmanns Spuren in Höchstädt sichtbar, bis heute zollen ihm die Bürger Respekt. Herausragende Verdienste erwarb sich Bürgermeister Kornmann z.B. bei der Gebietsreform im Zuge der Gründung der Verwaltungsgemeinschaft, dem Neubau des Rathauses, der historischen 900-Jahr-Feier im Jahr 1981, dem Aufbau des Heimatmuseums mit dem weltberühmten Diorama der Schlacht von 1704, dem Bau der Nordschwabenhalle als Dreifachturnhalle, der Ausweisung von Bau- und Gewerbegebieten, dem Bau der Abwasserreinigungsanlage sowie dem Neubau von Kindergärten. Zwischen den einzelnen Aufzählungen streute der Laudator humorvoll einige amüsante Episoden aus dem Dienstleben des Ehrengastes ein. Hier sei stellvertretend nur eine erwähnt: Einmal drohte dem damaligen Bürgermeister Kornmann eine Höchstädter Bürgerin aus Verärgerung mit einer Watschn. Diese Ankündigung parierte er stocktrocken mit der Aussage „Wenn Sie das Echo vertragen können, dann nur zu“. Perplex und letztendlich nach einem dann konstruktiven Gespräch zog die Dame zufrieden von dannen.

Kornmanns Zeit als Stadtoberhaupt war laut Gerrit Maneth ein Glücksfall für die aufstrebende kleine Donaustadt. Er war ein Bürgermeister mit Herz und Verstand, offen für jedes Anliegen seiner Bürger. Als Rathauschef hat er nie parteipolitisch agiert, im Gegenteil, seine Arbeitsweise war immer sachorientiert, er verstand es vortrefflich, die verschiedenen Interessen der Parteien auf einen Nenner zu bringen, so dass die Abstimmungen und Entscheidungen der Gremien größtenteils einvernehmlich erfolgten.

Für ihn persönlich, so der Laudator, war Herr Kornmann ein großes Vorbild. Mit den Worten „Gerade deshalb ist es für mich heute eine sehr große Ehre, mit Gerhard Kornmann zum ersten Mal in der Geschichte unserer Stadt Höchstädt einen Würdenträger mit dem Ehrentitel „Altbürgermeister“ auszeichnen zu dürfen“, überreichte er ihm die Ernennungsurkunde. Unter anhaltendem Applaus trug sich der neu gekürte „Altbürgermeister“ in das Goldene Buch der Stadt Höchstädt ein.

Anschließend amüsierten sich die anwesenden Gäste über die lebhafte Rede Kornmanns. In gewohnt unterhaltsam lockerer Weise ließ dieser seine „sehr schöne Zeit als Stadtoberhaupt“ Revue passieren. Sein Dank galt vor allem den Stadträten und den Mitarbeitern während seiner Amtsperiode, ohne die gute Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg wäre die Verwirklichung der o.g. Maßnahmen nicht möglich gewesen. Er endete mit den Schlussworten: „Vor meiner ersten Wahlperiode ging ich von Haus zu Haus und warb um die Stimmen der Bürger. An eine ältere Dame erinnere ich mich noch gut, ich traf sie kurz nach meiner erfolgreichen Wahl wieder und bedankte mich für ihre Stimme. Da konterte diese Wählerin: „Ach wissen Sie, ich habe Sie nicht aus Überzeugung, sondern aus Mitleid gewählt.“

Eine besondere Überraschung hielt Bürgermeister Maneth als Geschenk für den neu ernannten „Altbürgermeister“ parat. Ausgehend von dem Gedanken, dass Gerhard Kornmann privat ein Naturfreund und als Bürgermeister standfest wie eine Deutsche Eiche war, entstand die Idee, für ihn zu diesem Ehrentag eine Eiche im Stadtpark zu pflanzen. Diese Eiche, so Bürgermeister Maneth, soll die nachfolgenden Generationen an das 24-jährige erfolgreiche Wirken Kornmanns für unsere Heimatstadt erinnern. Im Anschluss bedankte sich der Bürgermeister bei allen, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben. Mit den allerbesten Glückwünschen zum 80. Geburtstag und im Beisein der Gäste wurde die frisch gepflanzte noch junge Eiche im Stadtpark offiziell enthüllt.

Save the date – Frauenwelt 2020

Am Samstag, den 27. Juni 2020 findet in Höchstädt die Frauenwelt 2020 statt. Uhrzeit: 14 Uhr bis ca. 21 Uhr.

Die erste Frauenwelt 2019, die am 14. September 2019 stattfand, kam auch deshalb sehr gut an, weil den ganzen Tag über eine sehr gute Atmosphäre vorherrschte. Alle Ausstellerinnen und Aussteller waren mit Herzblut dabei, mit ihren Produkten, mit ihren selbsthergestellten und selbst designten Artikeln, mit ihrer Geschäftsidee, mit ihrem Hobby oder mit ihrem Geschäftszweig und Unternehmen. So wollen wir auch dieses Jahr die Veranstaltung durchführen – mit Herzblut!

Im Jahr 2020 soll das Format neben dem Rahmenprogramm durch ein Vortragsprogramm mit dem Namen „Frauenstärken“ erweitert werden, Themen, die für alle Frauen von Interesse sind und Mädchen und Frauen stärken sollen.

Die Veranstaltung wird dieses Jahr in der Innenstadt stattfinden, die Stände werden nicht so weitläufig arrangiert, insgesamt soll es noch familiärer werden. Der Termin ist mitten im Sommer, am 27. Juni 2020, aber wir haben auch für schlechtes Wetter vorgesorgt und vorsorglich die Nordschwabenhalle reserviert. Allerdings hoffen wir natürlich alle auf ein Spitzenwetter!

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind – melden Sie sich einfach bei uns unter innenstadtoffensive@hoechstaedt.de oder 09074-4443.

VHS-Programm Frühjahr/Sommer 2020 ist da – Außenstelle Höchstädt mit umfangreichem Programm dabei

Das neue VHS Programm Frühjahr – Sommer 2020 ist da und liegt frischgedruckt im Rathaus für Sie aus.

Auch die Außenstelle Höchstädt bietet ein umfangreiches Programm an.

Die Anmeldung erfolgt ab Montag, 17.02.2020 entweder

  • online über vhs-dlg.de
  • telefonisch unter 09071 54-108 oder 54-109
  • schriftlich mit Anmeldeschein per Fax (09071 54-199) oder per E-Mail
  • persönlich im Bürgerbüro Dillingen (Rathaus, EG)

Blättern Sie schon jetzt im neuen Programmheft der VHS. Nur noch ein Klick entfernt!

Abstimmung DonAuwald-Wanderweg (Foto: Jenny Kwittung)
Abstimmung DonAuwald-Wanderweg (Foto: Jenny Kwittung)
Deutschlands schönster Wanderweg - Der DonAuwald ist nominiert

Im Herbst 2019 wurde der DonAUwald-Wanderweg, als erster Premiumwanderweg in Bayerisch-Schwaben, eröffnet. Nun wurde der flachste Premiumweg Deutschlands vor wenigen Wochen von einer Expertenjury des Wandermagazins für „Deutschlands Schönste Wanderwege“ nominiert. Bereits zum 16. Mal richtet das Wandermagazin die Publikumswahl aus. 63 Wege aus ganz Deutschland haben sich beworben. Davon gehen zehn Mehrtagestouren und 15 Tages- und Halbtagestouren ins finale Rennen um den Titel „Deutschlands Schönster Wanderweg 2020“.

Hier geht´s zum Online-Wahlstudio.

Unter allen Teilnehmern werden am Ende attraktive Preise verlost. Die Teilnahme lohnt sich auf jeden Fall. Bis Ende Juni kann das Publikum abstimmen und den schönsten Wanderweg Deutschlands wählen. Der DonAUwald-Wanderweg ist in der Kategorie „Mehrtagestour“ nominiert. Jede Stimme zählt und wir zählen auf Sie!

Stadtrat Peter Schweyer mit Bürgermeister Gerrit Maneth (Foto: Achim Oelkuch, VG Höchstädt)
Stadtrat Peter Schweyer mit Bürgermeister Gerrit Maneth (Foto: Achim Oelkuch, VG Höchstädt)
Bürgermeister Gerrit Maneth vereidigt Stadtteilreferent Peter Schweyer

Bei der letzten Sitzung des Stadtrates vereidigte Bürgermeister Maneth den Schwennenbacher Peter Schweyer. Maneth: „Wir sind sehr glücklich, dass wir nun wieder einen Vertreter aus Schwennenbach im Stadtrat haben“. Er wünschte Stadtrat Schweyer in allen Belangen rund um den Stadtteil Schwenennbach viel Erfolg.