Kategorie Blindheim

Neujahrsempfang Blindheim
v.l.n.r.: 2. Bürgermeister Helmut Gerstmayer, Hermann Schwager, Josef Lang, Bürgermeister Jürgen Frank; (Foto: Gemeinde Blindheim)
Neujahrsempfang Blindheim v.l.n.r.: 2. Bürgermeister Helmut Gerstmayer, Hermann Schwager, Josef Lang, Bürgermeister Jürgen Frank; (Foto: Gemeinde Blindheim)
Neujahrsempfang der Gemeinde Blindheim

Der diesjährige Neujahrsempfang der Gemeinde Blindheim fand am Sonntag 26. Januar 2020 im Unterglauheimer Pfarrheim statt. Begonnen hat er mit dem Gottesdienst um 17:00 Uhr in der Unterglauheimer Pfarrkirche. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen der Dank und die Anerkennung für die vielfältige ehrenamtliche Arbeit, die in unseren Orten geleistet wird. Stellvertretend für alle ehrenamtlich Engagierten wurde Herr Josef Lang aus Blindheim mit dem Bürgerbrief der Gemeinde Blindheim ausgezeichnet. In seiner Laudatio würdigte Bürgermeister Frank die herausragende persönliche Lebensleistung des Preisträgers zum Wohle der Allgemeinheit:

  • 45 Jahre,von 1965 bis 2009, Gemeindeschreiber.
  • 30 Jahre Gemeinderat und Protokollführer. Rechte Hand vonBürgermeister Anton Heider und Wilhelm Gumpp.
  • Mitorganisator der Gedenktage 2004 und dem großen Postleitzahlenfest am 8.8.88.
  • 23 Jahre Schriftführer der Freiwilligen Feuerwehr.
  • 30 Jahre Kassierer beim SC Blindheim/Gremheim.
  • Sechs Jahre zweiter Vorstand und sechs Jahre Kassierer beim Heimatverein Blindheim.
  • Seit fast 60 Jahren aktiver Chorsänger beim Gesangsverein Blindheim.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war ein Vortrag von Hermann Schwager. Mit seinen Bildern und Erläuterungen nahm er die Zuhörer mit in die unbekannte Welt der Containerschifffahrt. Bis vor kurzem war Hermann Schwager als Hochseekapitän mitgroßen Containerschiffen auf den Meerendieser Welt unterwegs und konnte darüber kurzweiligund detailreich berichten. Für seinenVortragerhielt er von den Anwesendenim vollen Unterglauheimer Pfarrheim viel Applaus und von Seiten der Gemeinde als Dankeschön einen kleinen Geschenkkorb. Musikalisch umrahmt und begleitet wurde die Veranstaltung vom Saxophonquartett des Musikvereins Donauklang. Für die gekonnt dargebotenen Stücke gab es viel Beifall.

Im Anschluss an den offiziellen Teil klang der Abend mit Häppchen und allerlei Getränken in froher Runde aus. Für alle, die den Neujahrsempfang 2020 verpasst haben, wird nächstes Jahr wieder eine Gelegenheit sein. Scheuen Sie sich nicht zu kommen, der Neujahrsempfang der Gemeinde ist eine Veranstaltung für alle Bürger.

Heimathaus Blindheim (Foto: STUDIO-E. GmbH; Fotograf Florian Imberger)
Heimathaus Blindheim (Foto: STUDIO-E. GmbH; Fotograf Florian Imberger)
Kommunales Förderprogramm "Lebendiges Dorf"

Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung das neue kommunale Förderprogramm „Lebendiges Dorf“ beschlossen. Die Gemeinde unterstützt mit diesem Programm ihre Bürger und Interessenten finanziell bei Investitionen zur Schaffung und Sanierung von Wohnraum im Ortsbereich.

Die Förderung soll einen Impuls für das Bauen und Sanieren in den Dorfgebieten geben. Das soll zu einem lebendigen Dorfleben beitragen und gleichzeitig die Flächeninanspruchnahme für Neubaugebiete reduzieren.

Das Förderprogramm kann im Internet unter www.vg-hoechstaedt.de → Rathaus & Service → Formulare abgerufen oder im Rathaus abgeholt werden. Die Antragsformulare sind ebenfalls im Internet oder im Rathaus erhältlich.

Schipf, Katja

Kämmerei

Telefon: 09074 44-22

Zimmer: 22, 2. Stock

katja.schipf@hoechstaedt.de

Aufgaben: Kämmerin Gemeinden Blindheim, Finningen, Lutzingen und Schwenningen sowie Schulverband Schwenningen (u.a. Haushaltssatzungen, -pläne, -überwachung, Finanzstatistiken), Beitragswesen, allgemeine Finanzwirtschaft, allgemeine Liegenschaftsangelegenheiten, Grundstücksgeschäfte