Kategorie Höchstädt

Treffen Rot-Kreuz-Laden, auf dem Bild von links: Fr. Zengerle (Träger BIB gGmbH), Gerrit Maneth, Konrad Lindner (BS), Gerhard Weiß (BS), Stephan Härpfer (BRK), Margit Moser, Fr. Biermeier (BRK), Gisela Niederhofer, Artur Kolb, Marion Tschaffon.
Nicht auf dem Bild: Luise Rössler (Foto: Sonja Gastl)
Treffen Rot-Kreuz-Laden, auf dem Bild von links: Fr. Zengerle (Träger BIB gGmbH), Gerrit Maneth, Konrad Lindner (BS), Gerhard Weiß (BS), Stephan Härpfer (BRK), Margit Moser, Fr. Biermeier (BRK), Gisela Niederhofer, Artur Kolb, Marion Tschaffon. Nicht auf dem Bild: Luise Rössler (Foto: Sonja Gastl)
Rot-Kreuz-Laden in Höchstädt öffnet im Oktober

Erfolgreiches Treffen der Ehrenamtlichen und Beteiligten

Am 15.9.2021 trafen sich die zukünftigen Ehrenamtlichen, Mitwirkenden und Interessierte des neuen Rot-Kreuz-Ladens in Höchstädt. Eingeladen hatten der Geschäftsführer des BRK KV Dillingen, Herr Stephan Härpfer und Sonja Gastl, die das Projekt von Anfang mit begleitete.

Der Erste Bürgermeister Gerrit Maneth begrüßte alle Anwesenden und betonte, dass er sich sehr freue, dass sich das Pro-jekt so gut entwickle. Die Zusammenarbeit mit dem BRK ist in Höchstädt sehr fruchtbar, neben der Wasserwacht betreut das BRK als Träger auch den Naturkindergarten in Höchstädt.

Das Besondere an dem Geschäft wird auch die Kooperation mit der hiesigen Berufsschule in einer „Kaufmännischen Übungsfirma“ sein, die an dem Abend durch Rektor Gerhard Weiß, Lehrer Konrad Lindner und die Vertreterin des Trägers BIB gGmbH, Fr. Zengerle detaillierter erklärt wurde.

Stephan Härpfer stellte seine Mitarbeiterin, Frau Biermeier, vor, die die Rot-Kreuz Läden in Dillingen und Lauingen betreut. So konnten schon einige Fragen und Details im Vorfeld geklärt werden. Der La-den wird im Laufe des Oktobers seine Türen öffnen. Einige angekündigte Ehrenamtliche konnten an jenem Abend nicht anwesend sein, wurden aber über die nächsten Schritte informiert. Danke schon jetzt an alle Mitwirkenden!

Wollen Sie auch dabei sein? Wir freuen uns auch weiterhin über jeden Interessenten! Bitte melden Sie sich einfach bei Sonja Gastl, sonja.gastl@hoechstaedt.de.

So schön ist Höchstädt von oben (Bild: Panorama-Tour 360°-Blick Schwäbisches Donautal)
So schön ist Höchstädt von oben (Bild: Panorama-Tour 360°-Blick Schwäbisches Donautal)
So schön ist Höchstädt von oben!

Panorama-Tour „Schwäbisches Donautal“ in Höchstädt

Mit der bildgewaltigen 360°-Panorama-Tour „Schwäbisches Donautal“ warten faszinierenden Luftaufnahmen auf Sie. Interaktive Markierungen liefern zudem Wissenswertes zu den dargestellten Objekten.

Klicken Sie rein und entdecken Sie Höchstädt aus der Vogelperspektive:

https://www.multimaps360.de/vr360/schwaebisches-donautal/index.html#hoechstaedt

Sie können den Link auch gerne in Ihre Homepage einbinden oder darauf hinweisen – wir freuen uns sehr darüber. Wenn Sie selbst mit Ihrem Unternehmen oder Geschäft in die Panorama-Tour eingebunden werden möchten, ist dies möglich – nehmen Sie einfach mit unserer Innenstadtkoordinatorin Sonja Gastl Kontakt auf.

Zur Info: In den nächsten Wochen wird die Tour mit weiteren Städtepanoramen und Ausstattungsfeatures ergänzt.

24 Stunden in Höchstädt
24 Stunden in Höchstädt

Höchstädt blickt mit der ersten, urkundlichen Erwähnung um 1081 auf eine rund 1.000-jährige Stadtgeschichte zurück. Durch die „Schlacht bei Höchstädt“ vom 13. August 1704 im Rahmen des Spanischen Erbfolgekrieges erlangte die Stadt an der Donau historische Berühmtheit. Höchstädt beeindruckt jedoch nicht nur mit seiner Geschichte, sondern allen voran mit dem stolzen Renaissance-Schloss, dem historischen Rathaus sowie der neugestalteten Herzogin-Anna-Straße, die zum idyllischen Marktplatz führt.

Wie Sie in 24 Stunden alle Highlights erkunden können, verrät Ihnen der Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben e. V. in seinem Beitrag „Mein Stadthupferl – 24 Stunden in Höchstädt“

https://www.bayerisch-schwaben.de/24-stunden-in-hoechstaedt

Bayerisch-Schwabens Städte lassen sich auch gut kombinieren – an einem Wochenende oder zu einem Kurzurlaub. Entdecken Sie selbst: https://www.bayerisch-schwaben.de/stadthupferl

Auf dem Bild von links: Claudia Kohout, Sonja Gastl, Roswitha Riedel (Bild entstand vor Corona, Foto: Alexander Ernst, Stadt Höchstädt)
Auf dem Bild von links: Claudia Kohout, Sonja Gastl, Roswitha Riedel (Bild entstand vor Corona, Foto: Alexander Ernst, Stadt Höchstädt)
Trotz Corona: am 17.10.2020 fand in Höchstädt die Frauenwelt 2020 statt.

Die Organisatorinnen der Frauenwelt 2020, Roswitha Riedel, Claudia Kohout und Sonja Gastl wurden dieses Mal von der „Wettergöttin“ belohnt: Es war zwar recht frisch, aber bis zuletzt hielt das Wetter!

Im Kreisverkehr vor der Berufsschule Höchstädt zeigten die Ausstellerinnen und Aussteller wunderschöne Produkte von und für Frauen: Mode, edlen Silber-, Edelstein- und Metall-Schmuck, abwechslungsreiche Ware aus Kork, Wolle und Holz, leckeren Tee, heimische Quitten, Porzellan-Etageren, Literatur, Alltagserleichterungen für den Haushalt zu den Themen Pampered Chef, Thermomix und Lumara und aussagekräftige Kunst. Die Akkordeonkünstlerin Jutta Pollak machte Werbung für ihre Musik, die gerne und unbedingt auch auf Festen und für Konzerte gebucht werden kann. Das Staatliche Berufliche Schulzentrum war ideal, um dort unsere vielfältigen und engagierten Vorträge zu den Themen „Frauen in der Politik, Lipödem und Lymphödem, Keine Angst vor dem Beruflichen Wiedereinstieg, Finanzheldinnen – Finanzberatung- und Vorsorge und Aktiviere deinen inneren Arzt – Fasten als natürlicher Weg zu mehr Gesundheit“ abzuhalten. Das Orga-Team bedankt sich ausdrücklich bei den Rednerinnen Hildegard Wanner, Marieluise Biesenbach, Jessica Graf, Elisabeth Stötzer und Andrea Junghanns für ihr tolles Enagement und ihre Mühen bei der Vorbereitung dieses hochkarätigen Vortragsprogrammes.

Auch die Infostände der Veranstaltung waren echte Hingucker: Elke Hummel und Christine Greisl von der Freiwilligen Feuerwehr waren als Kreisfrauenbeauftragte vor Ort und Bettina Kölle informierte über die vielfältigen Möglichkeiten von Tatanka-Sun-Produkten. Marieluise Biesenbach und ihr Team vom Verein LilyPut, Andrea Junghanns, Elisabeth Stötzer, Jessica Graf von der Arbeitsagentur Donauwörth und Nadine Plach vom Lipotreff aus Aichach stellten ihre Informationen auch nach den Vorträgen den interessierten Frauen zur Verfügung.

Maria Hergöth von der Bücherei bot zwei Vorlesestunden für die Kleinen an, die Höchstädter Geschäftsstellen der Raiffeisen- und Volksbank und der Sparkasse sponsorten dazu Mal- und Schreibutensilien – toll, danke!

Dass es Kaffee und Kuchen gab, verdanken wir Fabian Weiß und seinem Team. Hier wurde kein Aufwand gescheut, um den Verkauf corona-tauglich zu organisieren.

Wir möchten uns an dieser Stelle natürlich bei allen übrigen Helferinnen und Helfern bedanken, die uns die Veranstaltung ermöglicht haben!

Alles im allem sind wir sehr froh, dass wir die Veranstaltung gerade noch vor dem allgemeinem Anstieg der Corona-Fallzahlen abhalten konnten.

Und nun heißt es: Bis zum nächsten Jahr am 9.5.2021! Save the date😊!

Frauenwelt 2020 in Bildern

Hinweis:
Die Stadt Höchstädt legt großen Wert auf das Persönlichkeitsrecht. Sollte eine abgebildete Person mit der Veröffentlichung eines Fotos nicht einverstanden sein, so bitten wir um eine kurze Nachricht an info@hoechstaedt.de. Vielen Dank!

Maneth, Gerrit

1. Bürgermeister Höchstädt und
Gemeinschaftsvorsitzender

Telefon: 09074 44-12

Zimmer: 12, 1. Stock

info@hoechstaedt.de

Gerrit Maneth, 1. Bürgermeister Stadt Höchstädt