Kategorie Wandern

(Foto: Fotolia/marcus_hofmann)
(Foto: Fotolia/marcus_hofmann)
Auf Siebenmeilenstiefeln über sieben Grenzen
Grenzweg

Start an der Kirche St. Leonhard in Unterliezheim. Der Mühlstraße folgen, auf freies Feld zum Grenzhaus. Entlang des Naturlehrpfades (mit 10 Stationen) erfahren Sie Interessantes zu den natürlichen Lebensräumen in Wald und Flur (Waldgrenze). Weiter geht’s Richtung Wassergrenze und Dialektbaum. Was sich dahinter wohl verbirgt… Lassen Sie sich überraschen! Bei „de drei Schdoi“ (hochdeutsch: bei den Drei Steinen) lohnt es sich eine kleine Pause zu machen. Hier stoßen gar drei ehemalige Herrschaftsgebiete zusammen. Die Grenzsteine lassen die frühere Aufteilung des Landes nachvollziehen. An manch sonnigem Tag trifft man hier auf die wanderbegeisterten Amerdinger Senioren, die immer einen Scherz auf den Lippen haben und für Unterhaltung sorgen. Erwandern Sie weitere Grenzen und genießen die unberührte Natur des Liezheimer Forstes.

Der Grenzweg mit 29 km Länge ist durch Hinweisschilder markiert und ist auch in Teilabschnitten mit 6, 9, 15 und 23 km wanderbar. Alle Informationen zum Grenzweg finden Sie auf www.dillingerland.de. Prospektmaterial erhalten Sie auch bei unserem Bürgerservicebüro im Rathaus (EG, Zi 2).

(Quelle: Dillinger Land e.V.)

Aussichtsturm (Foto: VG Höchstädt)
Aussichtsturm (Foto: VG Höchstädt)
LIFE-Erlebnistour "Donauried"

Genießen Sie das Donauried zwischen der Donaubrücke Gremheim und dem Thürlesberg bei Pfaffenhofen/Unterthürheim entlang der LIFE-Erlebnistour „Donauried“ zu Fuß oder mit dem Rad. Vom Beobachtungsturm sowie entlang der Strecke lässt sich die typische Vogelwelt des Rieds ungestört beobachten und deren Lebensräume entdecken. An den Stationen erhalten Sie anschaulich Informationen zur Landschaftsentwicklung und zur Besonderheit des Riedstroms, dem größten Hochwasserrückhalteraum in Bayern.

Der Rundweg über ca. 20 km ist für alle Altersgruppen geeignet und enthält keine Steigungen. Parkmöglichkeiten finden Sie an der Donaubrücke in Gremheim oder Blindheim.

Karte zum Download sowie Informationen über weitere Naturerlebnispfade im Schwäbischen Donautal finden Sie unter www.donautal-life-natur.de.

(Quelle: Donautal Life Natur)

Parkmöglichkeiten finden Sie an der Donaubrücke in Gremheim oder Blindheim.

width="600" height="400" frameborder="0" style="border:0" allowfullscreen>
Lauschtour Sagenhaftes rund um den Goldberg (Foto: VG Höchstädt)
Lauschtour Sagenhaftes rund um den Goldberg (Foto: VG Höchstädt)
Lauschtour Sagenhaftes rund um den Goldberg
Märchen, Mythen und Heilkraft

Zauberwelt und Naturwunder: Erleben Sie die Faszination des Goldbergs, auf dem früher sogar Haie kreisten. Wir folgen den Spuren großer Weltgeschichte, hören die bewegende Geschichte einer Waldkapelle und lauschen den Stimmen seltener Tierarten. Außerdem klären wir die Geheimnisse der Sagenwelt – von der versunkenen Goldburg bis zum legendären Goldschatz, der auf diesem Berg vergraben sein soll.

Wer auf Lauschtour gehen will, hat zwei Möglichkeiten:
Die App mit allen Audios, Karten und Fotos steht kostenlos im App Store sowie im Android Market zum Download bereit – Stichwort „Bayerisch-Schwaben-Lauschtour“. Außerdem gibt es auf der Goldberg Alm bei Lutzingen eine Verleihstation für programmierte Lauschtour-iPods, die Sie dort kostenlos ausleihen können. Gerade Gäste, die lieber individuell unterwegs sind, bekommen über diese App oder die Leih-iPods ihren ganz privaten Gästeführer mit auf den Weg.

Vor Ort ist die Lauschtour durch eine große Starttafel sowie kleinere Lauschpunkt-Schilder gekennzeichnet. Broschüre mit Karten, Fotos und Download-Möglichkeiten finden Sie unter www.bayerisch-schwaben.de. Prospektmaterial erhalten Sie auch bei unserem Bürgerservicebüro im Rathaus (EG, Zi 2).

(Quelle: Dillinger Land e.V./Allgäu/Bayerisch Schwaben e.V.)

Start:
Goldberg Alm Lutzingen
Goldbergalm 1
89440 Lutzingen

Streckenlänge: 3,6 km
Schwierigkeit: leicht
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

Goldberg Alm
Goldberg 1
89440 Lutzingen
Tel.: 09074 4994
Internet: www.goldberg-alm.de

(STUDIO-E. GmbH, Foto: Florian Imberger)
(STUDIO-E. GmbH, Foto: Florian Imberger)
Radfahren in den Ausläufern der Schwäbischen Alb

Die nahen Ausläufer der Schwäbischen Alb laden zu ausgedehnten Radtouren, die auch für Kinder machbar sind, ein. Besonders im Frühjahr und Sommer ist das Erklimmen der bewaldeten Ausläufer ein Spaß für die ganze Familie. Besondere Touren gibt es dabei nicht. Brechen Sie aus Höchstädt einfach Richtung Norden (Lutzingen, Unterliezheim) auf.

Tipp: An einigen Hängen gibt es Gasthöfe mit traumhaftem Ausblick ins Donautal (z.B. die Goldberg Alm in Lutzingen).