DonAuwald Premiumwanderweg (Foto: Manuela Lutmayr, VG Höchstädt)
DonAuwald Premiumwanderweg (Foto: Manuela Lutmayr, VG Höchstädt)
DonAuwald Premiumwanderweg

Eintauchen. Kraft schöpfen. Stille genießen.

Auf rund 59 Kilometern, in fünf Etappen zwischen Günzburg und Schwenningen, kann man die außergewöhnliche Vielfalt des Auwaldes erwandern. Der Wechsel zwischen trockenen Magerrasen, den sogenannten Brennen, und den ehemaligen Flussschlingen der Donau mit Schilfröhrichten, den klassischen Altwässern, hat seinen besonderen Reiz.

Der Blick nach oben durch dicke alte Eichen und Laubwälder eröffnet einem ein urwaldartiges Gefühl. Genießen Sie die Stille und zugleich die Kraft des Waldes. Die Seenlandschaft entlang des Weges ist durch die Kiesgewinnung entstanden, aber vielerorts bereits von Schlingpflanzen und Seerosen zurückerobert worden.

Am Ende der Etappe 4 geht es am Donaudamm und an den Altwässern entlang bis zur mächtigen Staustufe in Höchstädt, auf der man die Donau quert. Von hieraus führt der Weg auf der Etappe 5 weiter nach Schwenningen. Auf dieser Etappe erlebt man die typische Naturlandschaft im Schwäbischen Donautal, kommt der Donau sehr nah und überwindet diese erneut über ein Wasserkraftwerk bei Schwenningen.

Grüner wandern, nachhaltig genießen!

Alle Etappen sind bequem mit der Bahn zu erreichen. Dank der hervorragenden Zuganbindung kommen Sie nach Ihrer Wanderung unkompliziert und mit einmaligen Naturerlebnissen im Gepäck nach Hause oder in Ihre Unterkunft.

Zuwegungen Bahnhöfe: Offingen, Gundelfingen, Lauingen, Dillingen, Höchstädt, Blindheim und Schwenningen

Weitere Informationen: