(Foto: silviarita auf Pixabay)
(Foto: silviarita auf Pixabay)
Wollen Sie im Seniorenbeirat mitarbeiten?

Bis 31. Januar 2020 können Sie sich melden!

Die Satzung ist erarbeitet: Am 19.11.2019 erarbeiteten 11 engagierte Höchstädterinnen und Höchstädter in einer äußerst konstruktiven Arbeitssitzung die Satzung für den Seniorenbeirat in Höchstädt.

Eingeladen hatten der Seniorenreferent der Stadt Höchstädt, Manfred Maneth und die Ansprechpartnerin der Verwaltung, Sonja Gastl. Der Erste Bürgermeister Gerrit Maneth dankte den zahlreichen Engagierten vorab und freute sich sehr, dass der Sitzungssaal so voll war, obwohl ein „Arbeitstreffen“ angekündigt war. „Das beweist, dass das Interesse an der Gründung eines Seniorenbeirats sehr hoch ist und wir hier sehr viele Höchstädter Persönlichkeiten haben, die aktiv am gesellschaftspolitischen Leben teilnehmen möchten und können“, merkte Gerrit Maneth an.

Die Anwesenden beeinflussen schon seit vielen Jahren, bzw. Jahrzehnten die Geschicke Höchstädts in sozialen, gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Belangen und so war es nur natürlich, dass die Diskussion sehr sachlich, kompetent und fruchtbar geführt wurde.

Der Seniorenbeirat soll ein Gremium werden, das die Anliegen älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger vertritt und die Empfehlungen und Anregungen aller älterer Mitbürger Höchstädts aufnehmen möchte.

Er wird selbstständig Stellungnahmen und Anträge erarbeiten, die dann im Stadtrat diskutiert und entschieden werden. Er wird den Stadtrat, seine Ausschüsse und die Stadtverwaltung beraten in grundsätzlichen Angelegenheiten älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Mitarbeiten können alle Höchstädter, die das 60. Lebensjahr vollendet haben und ihren ersten Wohnsitz in Höchstädt angemeldet haben. Die Bewerbungs-Liste liegt bis zum 31. Januar 2020 im Einwohnermeldeamt in Höchstädter Rathaus aus (Erdgeschloss, Zimmer 2).

Anschließend wird es ein Vorbereitungstreffen aller potentiellen Kandidaten geben, wo noch einmal genau über die Aufgaben und Rechte des Seniorenbeirats gesprochen und die Kandidatur festgeschrieben wird. Gewählt wird in einer öffentlichen Sitzung, die voraussichtlich im März 2020 in Höchstädt stattfinden wird.

Wir freuen uns sehr über zahlreiche Meldungen auf der Bewerbungs-Liste im Bürgerservicebüro, per Mail an sonja.gastl@hoechstaedt.de oder unter Tel. 09074 44-43 (immer Mo bis Do 8:30 bis 13:00 Uhr).

Beim Treffen waren anwesend:
Manfred Maneth, Sonja Gastl, Annemarie Eder, Rita Oberfrank, Elfriede Dabrowski, Luise Rössler, Rolf Blessing, Isabella Schwägerl, Barbara Ziegler, Johann Ziegler, Hermann Ludley und Angelika Spring. Entschuldigt waren Wolfgang Eder, Erwin Rieder und Erich Pollithy.