Kolpingbühne: Krimikomödie „Gemädedieben auf der Spur“: Kolpingsfamilie Höchstädt

Datum/Zeit Veranstaltungsdaten

09/11/2018


Uhrzeit (von-bis):

19:30


Veranstaltungsort:

Höchstädt

Kategorien Keine Kategorien


Kriminalistische Komödie in drei Akten von Ralf Kaspari

Unser Regissuer Roland Kehrle hat für die Theatersaison 20187 die kriminalisteische Komödie in drei Akten „Gemäldedieben auf der Spur“ von Ralf Kaspari ausgewählt. Alle Beteiligten sind seit Anfang August mit vollem Eifer bei der Sache – zu diesem Zeitpunkt hat die intensive Probenarbeit bereits begonnen. Und seither arbeiten natürlich alle hin auf die insgesamt 11 Aufführungen im Oktober und November. Über einen zahlreichen Besuch aus nah und fern freuen wir uns sehr.

Kurze Inhaltsangabe:

Die sogenannte Gemäldemafia ist unterwegs. Sie raubt wertvolle Gemälde aus privaten Haushalten. Von Landwirt Martin abgesehen, machen sich die anderen Familienmitglieder im Hause Friedrich keine Sorgen um das 250.000 € teure Gemälde in deren Haus.

Seiner Tochter Janine fällt das Gemälde testamentarisch festgelegt zu, sobald sie verheiratet ist. Da Sie kurz vor der Hochzeit steht, träumt sie schon davon, es zu verkaufen und das Geld als Anzahlung für eine Eigentumswohnung zu nehmen.

Martin läßt das Gemälde, ohne Wissen der anderen Familienmitglieder, von der Malerin Dana Schulz abmalen und hängt die „Fälschung“ im Wohnzimmer auf. Da er bei Dana durchblicken lässt, daß er den Diebstahl des Bildes erwartet, freundet sich Dana mit Martins Sohn Kai an, um so ins Haus Friedrich zu gelangen.

Sie möchte die Diebe fassen und so die Belohnung von 50.000 € kassieren. Unerwartet taucht Laura, eine ehemalige Schulfreundin von Janine nach zehn Jahren zu Besuch auf, was einigen Familienmitgliedern etwas merkwürdig vorkommt.

Der Nachbar Herr Bechtel nimmt zwischenzeitlich heimlich Fotos von der Malerin Dana auf, als diese mit Martin alleine im Haus ist. diese Fotos verkauft er mehr oder weniger an Christa, die sofort ein Verhältnis ihres Mannes mit Dana vermutet.

Christa sucht Rat bei ihrer Schwester Sigrid, einer mannstollen Frau, die für weitere Verwicklungen sorgt. Und dann kommt es, wie es kommen muß – das Gemälde ist verschwunden.

Die Aufführungstermine sind wie folgt:

Datum Uhrzeit Bemerkung
Samstag, 27. Oktober 19:30 Uhr Premiere
Sonntag, 28. Oktober 18:00 Uhr
Freitag, 2. November 19:30 Uhr
Samstag, 3. November 19:30 Uhr
Sonntag, 4. November 18:00 Uhr
Freitag, 9. November 19:30 Uhr
Samstag, 10. November 19:30 Uhr
Sonntag, 11. November 18:00 Uhr
Freitag, 16. November 19:30 Uhr
Samstag, 17. November 19:30 Uhr
Sonntag, 18. November 14:00 Uhr Nachmittagsvorstellung

Kartenvorverkauf:

Ab Montag, 15. Oktober 2018 gibt es die Karten in der Raiffeisen-Volksbank in Höchstädt zu den üblichen Geschäftszeiten (telefonische Kartenhotline: 0906 7804 33600) wofür sich die Kolpingbühne auch in diesem Rahmen recht herzlich bedankt.