Aktueller Hinweis Veranstaltungen

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken, wurden bereits zahlreiche Veranstaltungen abgesagt. Von den Veranstaltungen, die noch ohne Hinweis „abgesagt“ im Veranstaltungskalender veröffentlicht sind, haben wir derzeit keine gegenteilige Mitteilung erhalten. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter.

Ausstellung „Wechselwirkung“ mit Haschler/Herzog; Kulturforum der Stadt Höchstädt

Datum/Zeit Veranstaltungsdaten

27/06/2020 - 26/07/2020


Uhrzeit (von-bis):

8:00 - 18:00


Veranstaltungsort:

Höchstädt

Kategorien


Angelika Haschler und Robert Herzog, zwei Künstler, die mit verschiedenen Materialien arbeiten, aber in ihrer Kunstausstellung eine perfekte Symbiose bilden.

STRUKTUR-ART

Die Künstlerin Angelika Haschler hat ihr Repertoire im stetigen Kampf mit Spachtelmasse, Farbe und Leinwand erweitert und präsentiert mit diesen vollkommen abstrakten, stark strukturierten Werken ihre STRUKTUR-ART.

In ihren Bildern, die meist aus tonigen schwarz-, weiß-, grau- oder erdfarbigen Nuancen bestehen, setzt sich die Künstlerin hauptsächlich mit dem Thema „Form und Farbe“ auseinander. Ihre Leidenschaft ist es, durch mehrfaches Schichten mit unterschiedlichsten stofflichen Werkstoffen, wie Marmormehl, Sumpfkalk, Haftputz, diversen Sanden und Erde, Flächen heraus zu kristallisieren, um ihnen eine eigene Sprache zu verleihen. Ihr Eigenleben erhalten die Bilder durch Farbschüttungen aus verdünnten Beizen, Tuschen und Pigmenten. Die Mischung aus zufällig entstehenden Rissen und bewusstem Gestalten wird zu einer spannenden Einheit geformt, die eine ausdrucksstarke Balance zwischen Destruktion und Ästhetik ergibt. Die haptische Ausführung der Arbeiten fordert nahezu auf, die Bilder mit den Händen zu berühren. www.angelika-haschler.de

Holz mit Geschichte(n)

Robert Herzog macht aus Holz Kunst – und noch viel mehr. Im Umgang mit alten Materialien wird er zum neugierigen Entdecker, er spürt ihrer Geschichte nach und macht daraus neue Geschichten. Unter anderem arbeitet er mit Holz, das von 12.000 Jahre alten Bäumen aus dem Donautal stammt, Jahrtausende lang verschollen war und erst kürzlich wieder geborgen wurde.

„Es freut mich, dass ich mit besonderen Materialien arbeiten und daraus etwas Besonderes machen darf“, sagt Robert Herzog. „Dinge, die sich über Jahrhunderte und Jahrtausende entwickelt und geformt haben, erzählen für mich eine spannende Geschichte, der ich ewig zuhören könnte.“

Der Holzkünstler Robert Herzog liebt die gewachsenen Strukturen und Formen in der Natur, hat großen Respekt vor alten Materialien und alten Techniken und ist gleichzeitig immer interessiert an Neuem. Er sieht die Schönheit im Holz, in Steinen, in der Erde und in Pflanzen und nähert sich diesen Dingen mit viel Respekt, Fantasie und kreativem Auge. So entstehen Skulpturen aus den verschiedensten Hölzern, Intarsien und filigran gearbeitete Stelen. Der Künstler arbeitet mit Holz, Ölen, Harzen und Kreiden und teilt mit dem Betrachter seiner Werke das Staunen über die wie zufällig entstandene Schönheit der Natur und verblüffende, interessante neue Kontraste. www.robert-herzog.de

Das Kulturforum der Stadt Höchstädt veranstaltet mit Angelika Haschler und Robert Herzog diese Ausstelllung.

Die Vernissage findet am Freitag, 26. Juni 2020 um 19 Uhr im Schloss Höchstädt, Schlosskapelle statt.

Die Ausstellung in der Schlosskapelle ist geöffnet von Samstag, 27. Juni bis Sonntag, 26. Juli 2020 zu den gewohnten Öffnungszeiten des Schloss Höchstädt.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Schloss Höchstädt
– Schlosskapelle –
Herzogin-Anna-Straße 52
89420 Höchstädt a.d.Donau