Ausstellung „posthum“ von Stefanie Opfermann; Kulturforum der Stadt Höchstädt

Datum/Zeit Veranstaltungsdaten

27/05/2018


Uhrzeit (von-bis):

14:00 - 17:00


Veranstaltungsort:

Höchstädt

Kategorien


Ausstellungen im reizenden Geigerturm in der Geigergasse in Höchstädt sind immer etwas Besonderes. Auf drei Etagen stellen hier Künstler ihre Werke aus.

Die erste Ausstellung heuer wird im Gedenken an Frau Steffi Opfermann von ihrem Ehemann Christoph organisiert.

Steffi Opfermann wurde 1970 in Höchstädt geboren, sie hatte früh Spaß daran, in irgendeiner Weise gestalterisch tätig zu sein. Schon als Kind sammelte sie zum Beispiel jede Menge Steine und kombinierte sie zu imaginären Figuren. So wählte sie einen Beruf, der ihrem Bedürfnis, kreativ zu sein, Raum gab und wurde Werbetechnikerin. Um sich aber in ihrem Selbst auszudrücken, begann sie zu malen. Die Ausstellung im Höchstädter Geigerturm soll die Vielfalt ihrer Ausdrucksformen zeigen.

Obwohl sie nicht in Höchstädt gelebt hat, war sie doch mit Höchstädt zeitlebens durch verwandtschaftliche Beziehungen eng verbunden. Steffi Opfermann starb ganz plötzlich im Februar 2017. Sie wurde in Höchstädt beigesetzt. Nach vielen Stationen auf ihrem Weg schließt sich nun ihr Lebenskreis.

Die Ausstellung führt das Kulturforum der Stadt Höchstädt mit Herrn Opfermann posthum für seine Frau durch.

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag, 25. Mai 2018 um 19 Uhr im Geigerturm in der Geigergasse in Höchstädt statt.

Die Ausstellung ist an den Sonntagen, 27. Mai und 3. Juni 2018 jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Herr Christoph Opfermann ist an diesen Nachmittagen anwesend.

Veranstaltungsort:
Geigerturm
Geigergasse 8
89420 Höchstädt a.d.Donau