Kirche Maria Immaculata Schwennenbach (Foto: VG Höchstädt)
Kirche Maria Immaculata Schwennenbach (Foto: VG Höchstädt)
Schwennenbach, Kirche Maria Immaculata

Erbaut: 1755 – 1775 (Gemälde aus dem Jahr 1758)

Gnadenbild „Unser Lieben Frau“, eine holzgeschnitzte Marienfigur, 58 cm hoch, mit der später hinzugefügten Krone 75 cm hoch, aus dem Jahr 1686, 1981 wurde der Strahlenkranz ergänzt.

Links und rechts am Hochaltar werden die Nebenpatronen Vitus (mit dem Ölkessel) und Sebastian (mit Pfeilen in der Hand) dargestellt. Das Bild am linken Seitenaltar zeigt den heiligen Josef, am rechten Seitenaltar Johannes von Nepomuk.

Die Kanzel zieren Putten mit denfe Symbolen der vier Evangelisten und der vier Kirchenlehrer. Gegenüber der Kanzel ist der Apostel Paulus zu sehen.

Die derzeitige Kirche wurde im Jahr 1755 bis 1775 im Rokokostil erbaut. Die Fresken stammen von Johann Anwander (bekannt für die Gestaltung des alten Bamberger Rathauses), das Stuckdekor erschuf Bartholomäus Hoiß

Das Deckengemälde zeigt die Aufnahme Mariens von der Dreifaltigkeit in den Himmel. Als Besonderheit ist in diesem Gemälde der Heilige Geist als Mann dargestellt. Weiterhin ungewöhnlich ist eine Darstellung von Gottvater als Person oben am Hochaltar.

(Text: Christine Schrell)

Kath. Pfarrkirche Maria Immaculata Schwennenbach
Dorfstraße
89420 Höchstädt a.d.Donau, ST Schwennenbach

Katholische Pfarreiengemeinschaft Höchstädt
Kirchgasse 8
89420 Höchstädt a.d.Donau
Tel.: 09074 1011
E-Mail: pg-hochstaedt@bistum-augsburg.de
Internet: www.pg-hoechstaedt.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Dienstag, Mittwoch und Freitag von 09:00 – 11:00 Uhr
Donnerstag von 15:00 – 18:00 Uhr