Ehrung langjährig verdienter Feldgeschworener (Foto: Peter Hurler, Landratsamt Dillingen)
Ehrung langjährig verdienter Feldgeschworener (Foto: Peter Hurler, Landratsamt Dillingen)
Ehrung langjähriger verdienter Feldgeschworener

Rund 21.000 Feldgeschworene engagieren sich bayernweit ehrenamtlich und üben zugleich eines der ältesten Ehrenämter in der Geschichte Bayerns aus: „Deshalb habe ich mich sehr darüber gefreut, dass ich vergangene Woche gemeinsam mit dem Direktor des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Dillingen, Thomas Wagner, verdiente langjährige Feldgeschworene mit einer Ehrenurkunde des Bayerischen Staatsministers der Finanzen und für Heimat auszuzeichnen konnte, die sich bereits seit Jahrzehnten in diesem wichtigen Ehrenamt engagieren“, so Landrat Leo Schrell.

Zu der Auszeichnung gratulierte er allen Geehrten herzlich und dankte vielmals für die Übernahme dieses verantwortungsvollen und mit viel persönlichem Einsatz verbundenen Ehrenamtes. So nehmen die Feldgeschworenen mit ihrer Ortskenntnis, ihrer Zuverlässigkeit und insbesondere ihres Vertrauens bei der Bevölkerung auch im digitalen Zeitalter eine wichtige Mittlerfunktion zwischen Bürger und Behörde ein. Vor allem stehen sie für praktizierte Heimatverbundenheit und Bodenständigkeit.

Für 50-jähriges Wirken wurden ausgezeichnet:

Bschorr Eugen, Bissingen-Diemantstein

Hietmann Mathias, Höchstädt-Sonderheim

Für 40-jähriges Wirken wurden ausgezeichnet:

Jung Alfred, Höchstädt a.d.Donau

Maier Christian, Bächingen a.d.Brenz

Braun Willi, Bissingen-Leiheim

Künzler Hermann, Bissingen-Unterringingen

Oßwald Wilhelm, Bissingen-Leiheim

Ulrich Hans, Bissingen-Zoltingen

Ruf Georg, Bissingen-Oberringingen

Mesch Michael, Dillingen a.d.Donau-Hausen

Für 25-jähriges Wirken wurden ausgezeichnet:

Gollmann, Adalbert, Schwenningen

Klopfer Josef jun. Schwenningen

Reiser Alfred, Höchstädt-Sonderheim

Bürgermeister Gerrit Maneth gratulierte den Feldgeschworenen ebenfalls für ihren Dienst für die Gemeinschaft und wünschte alles Gute weiterhin.