Bildübergabe „Bir Muaref“, Frau Barbara Pfeuffer mit Bgm Gerrit Maneth (Foto: Stadt Höchstädt, Claudia Kohout)
Bildübergabe „Bir Muaref“, Frau Barbara Pfeuffer mit Bgm Gerrit Maneth (Foto: Stadt Höchstädt, Claudia Kohout)
Dauerleihgabe aus dem Atelier des Höchstädter Künstlers Hartmut Pfeuffer†

Eine Dauerleihgabe aus dem Atelier des verstorbenen Höchstädter Malers Hartmut Pfeuffer, der im Jahr 2018 verstarb überreichte seine Ehefrau Barbara Pfeuffer an Bürgermeister Gerrit Maneth. Das Gemälde hängt im Eingangsbereich des Rathauses und trägt den Titel „Bir Muaref“.

Hartmut Pfeuffer lebte und arbeitete von 1977 bis zu seinem Tod im Jahr 2018 in Höchstädt. Als Maler, Zeichner und Grafiker hat er sich weit über den Landkreis Dillingen hinaus einen Namen gemacht. Er erhielt zahlreiche Kunstpreise, u.a. 1986 den Bayerischen Staatspreis für bildende Kunst.

Das Bild „Bir Muaref“ entstand in seinem Höchstädter Atelier nach einer Skizze, die er 2010 in Südlibyen anfertigte. Es stellt den Sonnenuntergang in einer kargen Steinwüste dar. Seit den 90er Jahren inspirierten ihn verschiedene Regionen der Sahara zu großformatigen Landschaftsgemälden, aber auch zu ebenso differenziert ausgearbeiteten Zeichnungen und Radierungen.

Sein künstlerischer Nachlass wird von seiner Witwe, Frau Barbara Pfeuffer, wohnhaft in Höchstädt, betreut. Sie überlässt das Bild „Bir Muaref“ der Stadt Höchstädt als Leihgabe.

Bürgermeister Gerrit Maneth bedankte sich bei Frau Barbara Pfeuffer ganz herzlich für das beeindruckende Gemälde und ist sich sicher, dass viele Bürgerinnen und Bürger die Weite und Tiefe der libyschen Landschaft in sich aufnehmen und Gefallen daran finden werden.