Rening-Hopp
Achtung! Veranstaltung verschoben: Das Kulturforum Höchstädt präsentiert die Kunstausstellung „Mit den Augen einer Frau“ - Claudia Reining-Hopp

Die weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannte Glaskünstlerin Claudia Reining-Hopp aus Wertingen stellt in der Schlosskapelle unter dem Titel „Mit den Augen einer Frau“ aus.

Die Vernissage wird verschoben. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Unter dem Titel „Mit den Augen einer Frau“ zeigt die Wertinger Glaskünstlerin Claudia Reining-Hopp Glasmalerei, Glasschmelztechnik, Objekte und Spiegelbilder.

Die Künstlerin, ausgebildet an den Glasfachschulen Neugablonz und Zwiesel, beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem Thema „Frauen“. Ihre Bilder sind mythologisch, symbolistisch, aber letztlich immer Ausdruck ihrer eigenen Erfahrungen. Durch die Transparenz des verwendeten Materials Glas entsteht eine geradezu mystische Aussage, die, so Claudia Reining-Hopp, auf üblichen Bildträgern nie erreicht werden kann.

Es verwundert nicht, dass die Ausstellung auch am Sonntag, 7. Juli für die Besucherinnen und Besucher unserer Frauenwelt im Schloss zu sehen ist. Die Künstlerin ist ebenfalls anwesend

Claudia Reining-Hopp, geb. 1959 in Wertingen, arbeitete nach Ihrer Ausbildung an der staatlichen Fachschule für Glas und Schmuck in Neugablonz 10 Jahre lang als Glasmalerin in einer renommierten Glaserei in Dachau. In dieser Zeit absolvierte sie auch ihre Meisterprüfung. Seit 1991 betreibt sie ihr eigenes Glasatelier in Wertingen.

Mit zahlreiche Ausstellungen und Objekten im öffentlichen Raum zeigt sie ihre Kreativität und Schaffenskraft. Ihr Gestaltungsmedium ist das Glas. Die Techniken der Glasbearbeitung, wie das Bemalen, Formen, Biegen, Ätzen, Sandstrahlen und Gravieren, ermöglichen es der Künstlerin, das Licht einzufangen und die Farben durch Lichtbrechungen auf ihre Objekte wirken zu lassen.

Zahlreiche Ausstellungen und Objekte im öffentlichen Raum zeugen von ihrer Kreativität und Schaffenskraft. Ihre künstlerische Reise begann sie als Kind unter Anleitung ihres Vaters, dem Kunstmaler und Grafiker Walter Hopp. So entwickelte sie ihre Fähigkeiten mit Bleistift und Kreide, Emotionen, Tiere und Charaktere auf Papier zu bringen. Diese frühen Schritte in der Welt der Kunst legten den Grundstein für ihre Zukunft, in der sie als Künstlerin ihre eigenen Wege gehen konnte und ihre Visionen mit dem Material Glas zum Leben erweckt.

Für die aktuelle Ausstellung sind auch neue Bilder in den alten Techniken entstanden. Claudia Reining-Hopp beschäftigt sich gerne mit Zyklen vom Wachsen und Werden, Gebären und Sterben, Lebenslust und Tod. In dieser Ausstellung thematisiert sie das weibliche Wesen, menschliche Beziehungen und natürlich die Beziehung zu Mann und Frau.

„In meinen Bildern befasse ich mich durchaus emotional mit Beziehungen aus einer weiblichen Sicht der Dinge. Schließlich male ich ja auch mit den Augen einer Frau!“, so Claudia Reining-Hopp.

 

Kulturforum der Stadt Höchstädt
Claudia Kohout, Leiterin
Herzog-Philipp-Ludwig-Straße 10
89420 Höchstädt a.d.Donau
Tel.:          09074/44-90
e-mail:      kulturforum@hoechstaedt.de