Vektor Kunst auf Pixabay
Vektor Kunst auf Pixabay
Corona-News

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nachfolgenden finden Sie eine Zusammenstellung der wichtigsten Informationen und Hilfsangebote innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft Höchstädt a.d.Donau zum Corona-Virus.

Bitte bleiben Sie nach Möglichkeit zuhause und halten Sie sich an die vorgegebenen Regeln. Ganz im Sinne Ihrer Gesundheit und der Ihrer Familien.

Bleiben Sie gesund!

Ihr
Gerrit Maneth
1. Bürgermeister der Stadt Höchstädt
und Gemeinschaftsvorsitzender

Allgemeine Informationen

Informationen der Region

Wichtige Telefonnummern auf einen Blick!

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Verwaltungsgemeinschaft Höchstädt a.d.Donau,

wir stehen alle vor einer großen Herausforderung. Wir möchten Sie dabei bestmöglich unterstützten. Deshalb haben wir Ihnen aktuell wichtige Telefonnummern zusammengestellt, die Ihnen die Suche erleichtern soll.

WICHTIG: Zuhause bleiben = Gesund bleiben.

CORONA-Info-Hotlines zum Download (PDF)

Ämter

Landesamt für Gesundheit Bayern –  Tel. 09131 6808-5101
Bürgertelefon Landratsamt Dillingen – Tel. 09071 51-350
Bürgerservice Büro Stadt Höchstädt – Tel. 09074 44-0
Einkaufshilfe Höchstädt – Tel. 09074 44-66

Ärzte

Ärztlicher Bereitschaftsdienst – Tel. 116 117
Praxis Dr. Arnhardt – Tel. 09074 1555
Praxis Dr. Kügel – Tel. 09074 1208
Praxis Dr. Mackenrodt – Tel. 09074 2010
Frau Dr. Stefan – Tel. 09074 2023

Schulen

Grund- und Mittelschule – Tel. 09074 771
Staatliches Berufsschulzentrum – Tel. 09074 9594-0

Kindertagesstätten

Don Bosco Höchstädt – Tel. 09074 957020
Adolph Kolping Höchstädt – Tel. 09074 6684
Kneipp-Kindergarten Deisenhofen –  Tel. 09074 6370

Pfarrbüro

Pfarrer Daniel Ertl (katholisch) –  Tel. 09074 1011
Pfarrer Wolfram Schrimpf (evangelisch) – Tel. 09074 1207

Zu Hause bleiben, lokal bestellen!

Zu Hause bleiben ist angesagt! Wir können trotzdem die heimischen Betriebe und Kulturschaffenden während der Corona-Krise unterstützen, indem wir ihre Liefer- und Onlineangebote nutzen.

Die Marktmitte – Landkreis Dillingen a.d.Donau hat dafür unter dem Motto „Zu Hause bleiben, lokal bestellen!“ eine tolle Seite ins Leben gerufen, auf der sich alle Unternehmen aus der Region eintragen können, die aufgrund der aktuellen Corona-Krise ihre Ladentüre schließen mussten, aber weiterhin einen regionalen Lieferservice oder Onlinedienstleistungen anbieten.

Alle Angebote im Überblick unter: http://dlg.marktmitte.de

Liebe Unternehmer:
Es sind schon viele Unternehmen dabei. Machen Sie mit und tragen auch Sie sich in die Liste ein.
Bei Fragen zum Formular können Sie sich gerne an info@marktmitte.de wenden.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger:
Unterstützen Sie Ihre Unternehmen vor Ort in dieser schweren Zeit. Viele heimische Betriebe sind auch hinter der geschlossenen Ladentüre weiterhin für Sie da und bringen Waren/Dienstleistungen zu Ihnen nach Hause!

Die Lieferliste jetzt auch als DRUCKVERSION:
Einfach obigen Link öffnen und auf „Druckversion herunterladen“ klicken. Vor allem für Leute gedacht, die offline leben!

Aktuelle Informationen Abfallwirtschaftsverband Donauwörth

Mitteilung: Was sich für Bürger ändert

Der Abfallwirtschaftsverband Donauwörth teilt mit, dass auf Grund der derzeitigen Coronagefahr der Recyclinghof und der Grünsammelplatz in Höchstädt bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

In dringenden Notfällen können die Recyclinghöfe in Gundelfingen/Lauingen, Wertingen und Donauwörth angefahren werden. Bitte informieren Sie sich aber vorher auf der Homepage www.awv-nordschwaben.de, ob diese Regelung noch gilt

Die Leerung der Restmüll-, Biomüll- und Papiertonnen erfolgt nach derzeitigem Stand noch regulär. Bitte schauen Sie aber auch hier auf die Internetseite des AWV.

Aktuelle Informationen der Arbeitsagenturen und Jobcenter

für alle Kundinnen und Kunden (Stand: 19.03.2020)

  • Sie müssen einen vereinbarten Termin NICHT absagen, weder telefonisch noch per Mail. Es gibt keine Nachteile. Es gibt keine Rechtsfolgen und Sanktionen.
  • Gesetzte Fristen werden vorerst ausgesetzt.
  • Die Kundinnen und Kunden erhalten rechtzeitig eine Nachricht, wenn sich diese Regelungen ändern.
  • Die Auszahlung der Geldleistung ist sichergestellt.

Nutzen Sie unser Online Angebot unter www.arbeitsagentur.de

Zusätzliche regionale Rufnummern:

Die Arbeitsagenturen und Jobcenter haben lokale Rufnummern eingerichtet, da unsere zentralen Rufnummern nur sehr schlecht erreichbar sind. Außerdem informieren wir über die Medien, unter www.arbeitsagentur.de und über Aushänge.

Für Arbeitnehmer:
0906 788 333
0800 4 5555 00 (leistungsrechtliche Angelegenheiten)

Für Arbeitgeber:
0800 4 5555 20

Jobcenter Donau-Ries:
0906 788 770

Jobcenter Dillingen:
09071 5858 333

Jobcenter Neu-Ulm:
0731 1759 555

Aktuelle Informationen Landkreis Dillingen

Auf der Homepage www.landkreis-dillingen.de auf der Starseite unter dem Button „Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie“ finden Sie regelmäßig Informationen zur Lage im Landkreis Dillingen sowie weitere wichtige Informationen, wie beispielsweise die bislang erlassenen Allgemeinverfügungen.

Handreichung zur Durchführung von Bestattungen

Corona-Pandemie; Handreichung zur Durchführung von Bestattungen (Stand 19.03.2020)

Rundschreiben des Bayerischen Gemeindetags (PDF)

Informationen für Bayern

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege

Fragen und Antworten - Konkrete Hinweise vom Bayerischen Innenministerium

Auf der Homepage des Bayerischen Innenministeriums unter dem Link https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de werden unter dem Stichwort „Fragen und Antworten“ konkrete Hinweise auf häufig gestellte Fragen gegeben.

Aktuelle Informationen Risikogebiete Robert-Koch-Institut

COVID-19: Internationale Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland
Das Robert-Koch-Institut informiert über internationale Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland. Risikogebiete sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch („ongoing community transmission“) vermutet werden kann.
Allgemeine Informationen für Eltern

Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung

Update Kindertagesbetreuung (Stand 21.03.2020)

Wann ist eine Notbetreuung möglich:
Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem dieser beiden Bereiche tätig ist.
In den sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur gilt weiter die bestehende Rechtslage: Es kommt auf beide Elternteile an, bzw. bei Alleinerziehenden auf den oder die Alleinerziehende.

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales stellt wie folgt zur Verfügung:

Allgemeine Informationen für Gewerbebetreibende

Antrag auf Soforthilfe Corona

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind. Die Internetseite https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/ gibt Auskunft über

Aus der Information geht hervor, dass die Bearbeitung der Anträge durch die für den Antragsteller örtlich zuständige Vollzugsbehörde erfolgt; im Landkreis Dillingen a.d.Donau wäre dies:

Regierung von Schwaben
Fronhof 10
86152 Augsburg
Telefon: 0821 327-2428
E-Mail: soforthilfe-corona@reg-schw.bayern.de
Internet: www.regierung.schwaben.bayern.de

Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld

Auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit erhalten Sie alle Infos, wenn Sie sich über Kurzarbeitergeld (KUG) informieren möchten, Kurzarbeit anzeigen oder beantragen wollen.

Link zur Arbeitsagentur

Informationen aus Höchstädt

Wichtiger städtischer Hinweis!

Feuchttücher, Taschentücher, Küchenrollenabrisse, sanitäre Reinigungstücher und Windeln haben in der Toilette nichts zu suchen!

Es ist auffällig, dass seit einigen Tagen immer wieder einzelne Schmutzwasserpumpen ausfallen sowie Rohre und Reinigungsanlagen verstopfen. Grund dafür dürfte sein, dass immer mehr Menschen aufgrund der Corona-Lage tagsüber zuhause sind und/oder von zuhause aus arbeiten.

Feuchttücher, Taschentücher, Küchenrollenabrisse, Windeln etc. gehören nach der Benutzung unbedingt in die Restmülltonne und nicht in die Toilette! Denn anders als herkömmliches Toilettenpapier zersetzen sich Feucht-, Taschen- und Reinigungstücher oder Windeln kaum. Durch den vermehrten Abfall in unseren Abwassersystemen sind die Abwasserpumpen einer hohen Belastung ausgesetzt. Der erhöhte Reinigungs- und Reparaturaufwand kann zukünftig auch zu steigenden Gebühren führen. Ferner sind speziell die Vakuumanlagen für diese Materialien nicht ausgelegt, was unweigerlich zu Verstopfungen führt.

Die Stadt Höchstädt übernimmt hierfür weder Reparaturarbeiten noch Kosten.

Einkaufshilfe Höchstädt

In Zeiten, in denen leider viele Menschen nur an sich selbst denken, Toilettenpapier hamstern und Desinfektionsmittel stehlen, ist Solidarität mehr denn je gefragt.

Bürgermeister Maneth: „Es gibt im Stadtgebiet und auch in den Stadtteilen Bürger, die nicht selbst ihre Einkäufe erledigen können. Hier wollen wir gemeinsam helfen und somit die Versorgung der Menschen gewährleisten. Ein herzliches Dankeschön an die beiden Kirchengemeinden, Pfarrer Ertl und Pfarrer Schrimpf, die sich sofort bereit erklärt haben, miteinander ein Konzept zu erstellen.“

Daher vereinbarten Bürgermeister Gerrit Maneth, Stadtpfarrer Daniel Ertl und Pfarrer Wolfram A. Schrimpf, gemeinsam den Bürgerinnen und Bürgern beizustehen und ein Hilfsprogramm für die Stadt Höchstädt und deren Stadtteile einzurichten.

Das Angebot beinhaltet vor allem Einkaufsdienste, die helfen sollen, den alltäglichen Bedarf an Lebensmitteln, Waren des täglichen Gebrauchs und Medikamenten zu gewährleisten.

Das Angebot richtet sich an ältere Menschen und Personen, die aufgrund von Vorerkrankungen durch das Corona-Virus besonders bedroht sind und deshalb in ihren Wohnungen bleiben sollten. Um das Risiko einer Ansteckung für diese Gefahrengruppen zu minimieren, ist es jetzt besonders wichtig, Unterstützung anzubieten.

Deshalb können sich ab sofort Bürger oder Bürgerinnen, die Hilfe benötigen und diejenigen, die gerne Ihre Hilfe anbieten möchten, im Rathaus Höchstädt über die extra eingerichtete Telefonhotline melden. Die Telefonnummer 09074 44-66 ist von Montag bis Donnerstag von 08:00 – 13:00 Uhr besetzt.

Die Vermittlung und Zusammenführung von Ehrenamtlichen und Hilfesuchenden erfolgt gemeinsam durch die Stadtverwaltung und die beiden Pfarrgemeinden. Weitere Informationen sind auf den Homepages der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Höchstädt www.pg-hoechstaedt.de und der Anna-Kirche Höchstädt www.anna-kirche.de nachzulesen.

Dieses Angebot gilt zunächst bis 19. April 2020 und wird bei Bedarf verlängert.


Helfen Sie mit und verteilen Sie den Flyer in Ihrer Nachbarschaft, damit wir viele Senioren und Menschen der Risikogruppen erreichen!

Plakat zum Downoad (PDF)

 

Städtische Einrichtungen geschlossen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gemeinsam müssen wir dafür Sorge tragen, dass wir die Infektionsketten wirksam unterbrechen und zugleich Sicherheit, Ordnung, Gesundheitswesen und Versorgung aufrechterhalten. Bitte helfen Sie mit, die Verbreitung des Corona-Virus durch geeignete Schutzmaßnahmen sowie der Reduzierung Ihrer sozialen Kontakte zu verlangsamen bzw. verhindern! Meiden Sie öffentliche Plätze und Menschenansammlungen.

Am Montag, 16.03.2020 hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder den Katastrophenfall mit weitreichenden Konsequenzen ausgerufen. Auch die Stadt Höchstädt leistet ihren Beitrag, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und dadurch besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen zu schützen.

Schulen und Kindertagesstätten:

Auf Anordnung der Bayerischen Landesregierung sind ab Montag, 16.03.2020 bis einschließlich 17.04.2020 alle Schulen und Kindertagesstätten in Bayern geschlossen. Bei Fragen hinsichtlich der Notfallbetreuung wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Einrichtung.

Städtische Einrichtungen:

Das Rathaus ist ab sofort in einem eingeschränkten Dienstbetrieb. Für dringende Fälle steht Ihnen das Bürgerbüro zur Terminvereinbarung unter Tel 09074/44-0 zur Verfügung. Der Parteiverkehr in den einzelnen Ämtern ist eingestellt. In dringenden Fällen können sich Bürgerinnen und Bürger im Bürgerbüro anmelden, der jeweilige Sachbearbeiter wird Sie dann zeitnah kontaktieren.

Folgende städtische Einrichtungen bleiben laut Anordnung der Staatsregierung vorerst geschlossen:

  • Schwimmhalle und Schulturnhalle (Schulverband)
  • Nordschwabenhalle
  • Bücherei und Heimatmuseum
  • Jugendtreff Höchstädt
  • Sämtliche Spielplätze

Veranstaltungen:

Die städtischen Veranstaltungen wurden abgesagt. Über Veranstaltungen anderer Vereine und Organisationen kann die Stadt nur bedingt informieren, hier wird um Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Veranstalter gebeten. Die Stadtverwaltung empfiehlt aber ausdrücklich, jede nicht zwingend notwendige Veranstaltung abzusagen bzw. zu verschieben.

Selbstverständlich halten wir Sie über unsere Internetseite sowie unser Mitteilungsblatt auf dem Laufenden.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr 1. Bürgermeister der Stadt Höchstädt
Gerrit Maneth

(Stand 16.03.2020)
Informationen aus den anderen VG-Gemeinden