Kategorie Höchstädt

Spitalforum Eingangsschild
Spitalforum Höchstädt

Die offizielle Eröffnung des neu sanierten Spitalforums findet am 14.05.2022 von 10:00 bis 12:00 Uhr statt. Danach sind die Bürger Höchstädts zu einem Fest auf dem Parkplatz der Kindertagesstätte Don Bosco herzlich eingeladen.

Auf dem Bürgerfest ist von 13 bis 18 Uhr Einiges geboten:

13:00 – 13:30 Uhr: Jugendkapelle Donauklang
14:00 – 15:00 Uhr: Donauklang
15:15 – 16:00 Uhr: Tanz der Kindertagesstätten Don Bosco und Adolph Kolping
16:00 – 16:30 Uhr: Kleine Hofnarren Schlossfinken
16:30 – 17:15 Uhr: Barock-Tanzgruppe Historischer Verein
17:15 – 18:00 Uhr Ausklang: Calypso Chor

Weitere Programmpunkte Historischer Verein:

13.30 Uhr – 14.00 Uhr Vortrag von Michaela Thomas, Historischer Verein Höchstädt „Die Geschichte des Höchstädter Spitals“ (Saal)
14.00 Uhr – 14.30 Uhr Filmvorführung zum Hist. Festwochenende 2018: „Ja des Spitaul, des isch a Sach!“ (Saal)
14.30 Uhr – 15.00 Uhr  Führung durch das Spitalforum mit Stadtführer Leo Thomas (Treffpunkt Haupteingang)
15.00 Uhr – 16.00 Uhr  Stadtführung mit Stadtführerin Gislind Scherer, mit Informationen zu städtebaulichen Maßnahmen
17.15 Uhr – 17.45 Uhr Filmvorführung zum Historischen Festwochenende 2018

Weitere Attraktionen:

  • Stadtführungen mit Bezug zu städtebaulichen Maßnahmen (Historischer Verein)
  • Für leibliches Wohl ist ausreichend gesorgt: Griechischer Spieß, Würstchen, Süßigkeiten, Waffeln, Popcorn, Hot-Dogs, Weinverkostung und Getränke auf dem Parkplatz Spitalforum
  • Tombola, Glücksrad, Ballonmodellierer, eventuell Hüpfburg
  • Sonderausstellung: 650 Jahre Spital Höchstädt, von der Gründung bis zur Gegenwart
  • Buchverkauf: 650 Jahre Spital Höchstädt, von der Gründung bis zur Gegenwart sowie weitere Literatur zur Höchstädter Heimatgeschichte
  • Fotoausstellung zu den Bauabschnitten der Renovierungsmaßnahmen 2021

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Spitalforum Höchstädt
Friedrich-von-Teck-Straße 9
89420 Höchstädt a.d.Donau

Spitalforum Eingangsschild
Zur Geschichte

Das Spitalforum in Höchstädt

Das heutige Spitalforum besteht aus mehreren Gebäuden:

Das Hauptgebäude ist das Spitalmeisterhaus, das bereits in der zweiten Hälfte des 15. Jahrundert erbaut worden ist und bei der letzten Renovierung bis zum Jahre 2021 umfassend saniert wurde. Daran anschließend die Spitalkirche Hl. Geist, erbaut 1591 – 1592 und 1958 saniert sowie ein weiterer Anbau – die alte Mädchenschule aus dem Jahre 1880 – welche im Jahr 2016 ebenfalls saniert worden war. 

Das Höchstädter Spital

Das erste Spital, gestiftet von dem wohlhabenden Höchstädter Bürger Hainrich dem Bihel, befand sich in der „alten Stadt“ (heute Gelände zwischen Bahndamm im Westen und Däublerwiese im Osten) und wurde im Jahre 1368 erbaut und im Städtekrieg 1387/88 vollständig zerstört.

Ein neues Spital wurde 1387/88 innerhalb der Stadtmauern in der „neuen Stadt auf des Scherbens Hofsach“ errichtet.

Wenn wir vom Spitalforum sprechen, so besteht dies aus mehreren Gebäuden:

  • das Spital selbst
  • das Spitalmeisterhaus
  • die alte Mädchenschule
  • die Spitalkirche Hl. Geist

Im Spitalgebäude waren die Armen, Kranken und Alten untergebracht. Neben armen Bürgerinnen und Bürgern konnten sich auch wohlhabende Höchstädter hier einkaufen und ihren Lebensabend dort verbringen.

Ab 1896 übernahmen die Franziskanerinnen von Maria Stern in Augsburg die Versorgung und Pflege der Insassen. Erst im Jahre 1972, als der Orden keinen Nachwuchs mehr schicken konnte, wurde das Spital geschlossen und die Bewohner in das neu errichtete AWO-Altenheim überführt. Das Gebäude selbst war in einem baulich schlechten Zustand und ist 1975 verkauft worden. Beim anschließenden Umbau ist nur die Fassade vom ursprünglichen Bauwerk erhalten geblieben.

Das Spitalmeisterhaus

Die Oberaufsicht über das Spital hatten die Spitalpfleger, die vom Rat der Stadt gestellt wurden. Sie verwalteten das Spitalvermögen. Das heutige Spitalmeisterhaus wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts erbaut. Es war das Wohnhaus eines weltlichen Spitalmeisters, der für die Vewaltung und Pflegedienste des Spitals zuständig war. Ihm unterstellt waren die Knechte und Mägde der dazugehörenden Landwirtschaft.

Im Jahre 1843 erwarb die Stadt Höchstädt das Spitalmeisterhaus und errichtete dort eine Mädchenschule. Die Ordensschwestern der Dillingen Franziskanerinnen wirkten hier segensreich bis 1968 im Schuldienst. Ab dem Jahre 1881 bis 1971 war hier im Erdgeschoss zusätzlich eine Kinderbewahranstalt bzw. später der Höchstädter Kindergarten untergebracht.

1985 wurden die freigewordenen Räume saniert und von den Höchstädter Vereinen genutzt. Seit 2021 ist die Höchstädter Bücherei im Erdgeschoss des Spitalmeisterhauses untergebracht. Im ersten Stock befindet sich der Pflegestützpunkt, sowie gemeinschaftlich genutzte Vereinsräume.

Anbau Alte Mädchenschule

Im Jahre 1880 wurde von der Stadt Höchstädt die „Alte Mädchenschule“ angebaut, nachdem die bestehenden Räumlichkeit im Spitalmeisterhaus zu klein geworden waren. Aus Mangel an Nachwuchs beschloss die Ordensleitung der Dillinger Franziskanerinnen die Niederlassung in Höchstädt im Jahre 1968 aufzuheben. Ebenso hatte der Kindergarten Don Bosco hier eine zusätzliche Kindergartengruppe (2002-2004) sowie eine Kinderkrippe  (2007-2013) eingerichtet, um dem steigenden Bedarf an Kitaplätzen gerecht zu werden.

2016 wurde das Gebäude umfassend renoviert und danach als Schulräume von der Höchstädter Berufsschule genutzt.

Spitalkirche Hl. Geist

Die Spitalkirche Hl. Geist wurde um 1591/92 erbaut. Baumeister war vermutlich Lienhart Grieneisen, Ausführung des Baues durch Gilg Vältin.

Geweiht zu Ehren des heiligen Geistes, der allerseeligsten Jungfrau Maria und aller Heiligen. Die Ausstattung wechselte mehrmals. Der Rokokoaltar von 1758  wurde durch drei Altäre im byzantinischen Stil ersetzt. Bei der Renovierung 1958/59 wurden diese ebenfalls entfernt.

Erhalten geblieben ist die Kreuzigungsgruppe von Johann Michael Fischer (1747) und in der Wandniesche „Christus im Kerker“, ebenfalls von Johann Michael Fischer.

 

 

Schwimmbad Hallenbad Höchstädt Panorama 360 Grad (Foto: Jakob Stadler, DZ)
Schwimmbad Hallenbad Höchstädt Panorama 360 Grad (Foto: Jakob Stadler, DZ)
Hallenbad Höchstädt

Das Hallenbad des Schulverbands der Grund- und Mittelschule Höchstädt ist für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet.

Die Gesundheit sowie die Sicherheit der Badegäste, Mitarbeiter und Ehrenamtlichen stehen für uns in diesen besonderen Zeiten im Vordergrund. Um ein sicheres Badeerlebnis zu ermöglichen, ist die gegenseitige Rücksichtnahme das A und O. Dies gilt sowohl für die Nutzung durch die Vereine als auch für alle anderen Nutzer.

Dienstag, Mittwoch, Freitag 17:30 – 21:30 Uhr
Donnerstag (Warmbadetag für Eltern mit Kleinkind) 15:30 – 16:30 Uhr
Donnerstag (Warmbadetag) 16:30 – 20:30 Uhr
Samstag 14:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 09:00 – 12:00 Uhr

Hallenbad Höchstädt
Prinz-Eugen-Straße 12
89420 Höchstädt a.d.Donau
Tel.: 09074 5177

Feiertagsregelung:
Die Öffnungszeiten an den Feiertagen Frühjahr/Sommer 2022 finden Sie hier zum Download.

Einzelkarte
2,80 EUR für Erwachsene/Jugendliche über 16 Jahre
2,20 EUR für Jugendliche unter 16 Jahre, Schüler, Studenten, Wehrpflichtige, Schwerbehinderte ab 50 Prozent Erwerbsminderung

Zehnerkarte
24,00 EUR für Erwachsene/Jugendliche über 16 Jahre
18,50 EUR für Jugendliche unter 16 Jahre, Schüler, Studenten, Wehrpflichtige, Schwerbehinderte ab 50 Prozent Erwerbsminderung

Jahreskarte
59,00 EUR für Erwachsene/Jugendliche über 16 Jahre
38,00 EUR für Jugendliche unter 16 Jahre, Schüler, Studenten, Wehrpflichtige, Schwerbehinderte ab 50 Prozent Erwerbsminderung

Familienkarte      
75,00 EUR für Familien mit deren Kinder unter 16 Jahre

Sonstiges
0,60 EUR Zuschlag an Warmbadetagen (i.d.R. Donnerstags)
10,00 EUR Wertersatz für Garderobenschlüssel
5,00 – 15,00 EUR Reinigungsgeld bei Verunreinigungen

+ 1/2 Eintrittspreis Zeitüberschreitung 15 bis 30 Minuten
+ voller Eintrittspreis Zeitüberschreitung über 30 Minuten

Die Preise gelten ab 01. September 2018.

Die Badezeit beträgt einschließlich Aus- und Ankleiden 1 1/2 Stunden. Sie beginnt mit dem Passieren der Kasse und endet mit dem Verlassen des Bades.

braun = öffentliches Schwimmen

Montag
13:30 – 15:00 Uhr Schwimmkurs (Frau Jellen)
15:30 – 17:00 Uhr SSV Nachwuchsmannschaft „Kleine Haie“
17:00 – 18:30 Uhr SSV Aktive (Wettkampfgruppe)
18:30 – 19:30 Uhr Wasserwacht, Anfängerschwimmkurs
19:30 – 20:30 Uhr Wasserwacht, Aktiven-Training
20:30 – 21:30 Uhr SSV Sportschwimmen für Erwachsene

Dienstag
17:30 – 21:30 Uhr Familienschwimmen

Mittwoch

14:30 – 15:30 Uhr SSV Gruppe „Seepferdchen“
15:45 – 17:00 Uhr SSV Nachwunschmannschaft 2 „Delphine“
17:30 – 21:30 Uhr Familienschwimmen
19:00 – 19:30 Uhr Wassergymnastik des Kneipp-Vereins (eingeschränkter Badebetrieb)

Donnerstag
08:00 – 09:00 Uhr SSV Sport-Reha-Schwimmen
15:30 – 16:30 Uhr Eltern- und Kleinkinderschwimmen (Warmbadetag)
16:30 – 20:30 Uhr Familienschwimmen
20:30 – 21:30 Uhr SSV Sport-Reha-Schwimmen

Freitag
14:00 – 15:00 Uhr SSV Schwimmkurs 1
15:00 – 16:00 Uhr SSV Schwimmkurs 2
16:00 – 17:30 Uhr SSV Nachwuchs- und Wettkampfgruppe
17:30 – 21:30 Uhr Familienschwimmen

Samstag
09:30 – 10:30 Uhr Schwimmkurs Wasserwacht
10:30 – 11:30 Uhr Wasserwacht, Jugendtraining (8 – 14 Jahre)
14:00 – 18:00 Uhr Familienschwimmen

Sonntag
07:30 – 9:00 Uhr Wintersportfreunde Tapfheim
09:00 – 12:00 Uhr Familienschwimmen

(Stand Januar 2022)

Stadtbücherei Höchstädt (Foto: Maria Hergöth)
Stadtbücherei Höchstädt (Foto: Maria Hergöth)
Stadtbücherei Höchstädt

Liebe Leser,

sie finden die Bücherei jetzt in der Friedrich-von-Teck-Straße 9 bei der Spitalkirche, der Eingang ist an der Zufahrt zwischen Schreibwaren Steckeler und dem Spitalforum (IBIZ).

Freuen Sie sich auf die neuen Räume, erkunden Sie das Angebot und genießen den Aufenthalt in Ihrer Bücherei! Für Wünsche und Anregungen haben wir stets ein offenes Ohr, zudem steht Ihnen der Webopac der Stadtbücherei sowie die Onleihe über den Verbund eMedien Bayrern rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Stadtbücherei freut sich auf Sie und wünscht Ihnen weiterhin viel Freude beim Lesen, Vorlesen, Hören und Spielen.

Schauen Sie doch mal rein und bleiben Sie gesund!

„Einer Stadt eine Bibliothek zu geben ist wie ihr eine Seele zu geben.“

Getreu diesem Motto sind in der Stadtbücherei im Spitalforum über 15.000 Medien für die ganze Familie zu finden. Neben dem traditionellen Buch werden dort auch Zeitschriften, Gesellschaftsspiele und Hörbücher verliehen. Der Bestand wird ständig erweitert und ergänzt. Bücher- und Medienwünsche werden – nach Möglichkeit – gerne berücksichtigt.

Schauen Sie doch mal rein in unseren Onlinekatalog!

Von Oktober bis Januar findet jeden Freitag um 16:30 Uhr eine Vorlesestunde in der Bücherei statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.


Außerdem bietet die Bücherei folgende Dienstleistungen an:

Autorenlesungen an der Schule

Jedes Schuljahr werden an der Grund- und Mittelschule Autorenlesungen durchgeführt, um den Kindern hautnah einen Einblick in die spannende Welt der Bücher zu ermöglichen. Manche Lesungen werden als Mitmach-Lesungen gestaltet, so dass die Kinder z.B. mit Kung-Fu-Übungen oder einer Hip-Hop-Folge die Handlungen der Bücher hautnah nachvollziehen können.

Klassenführungen für Schule und Kindergärten

Ebenso werden jedes Jahr Schulklassen und Vorschulgruppen der Kindertagesstätten in die Bücherei eingeladen, um so einen Überblick über das Angebot zu bekommen.

Themenkisten

Die Bücherei stellt nach Wunsch Themenkisten zu gewünschten Sachverhalten zusammen. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

Bücher-Flohmarkt

Im Gang vor der Bücherei werden ganzjährig Bücherspenden aus der Bevölkerung verkauft. Der Erlös kommt vollständig der Bücherei zu Gute.

Dienstag von 15:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch von 9:00 – 12:00 Uhr
Freitag von 15:00 – 18:00 Uhr

Stadtbücherei im IBIZ
(Interkommunales Bildungs- und Integrationszentrum)
Friedrich-von-Teck-Straße 9
89420 Höchstädt a.d.Donau

Leiterin: Maria Hergöth
Tel.: 09074 5517
E-Mail: buecherei@hoechstaedt.de

Onlinekatalog: Stadtbücherei Höchstädt

Für die Ausleihe wird ein jährlicher Unkostenbeitrag erhoben:

10,00 € Mitgliedsbeitrag für Einzelpersonen
18,00 € Mitgliedsbeitrag für Familien
Der Beitrag bezieht sich jeweils auf 1 Jahr ab Nutzungsbeginn.

0,50 € pro Buch/pro Woche Versäumniszuschlag für zu spät zurückgebrachte Medien

2,00 € Ausleihe eines Einzelmediums (ohne Mitgliedschaft)

Skaterplatz Höchstädt (Foto: VG Höchstädt)
Skaterplatz Höchstädt (Foto: VG Höchstädt)
Freizeitsportanlagen im Höchstädter Osten

Im Osten von Höchstädt in der Nähe der Kläranlage stellt die Stadt für alle Sportbegeisterten einen Bolzplatz zur Verfügung, um nach Herzenslust Sport zu betreiben, ohne dass sich Anwohner gestört fühlen.

Die Nutzung steht im üblichen Umfang jedermann frei.

Bitte halten Sie die Anlagen sauber und gepflegt.

Die Sportanlage befindet sich in der Nähe des Bruckwörthwegs / Höhe Kläranlage.

Nordschwabenhalle Höchstädt (Foto: VG Höchstädt)
Nordschwabenhalle Höchstädt (Foto: VG Höchstädt)

Nordschwabenhalle Höchstädt

Die Nordschwabenhalle wurde 1989 als Dreifachturnhalle gebaut und dient hauptsächlich Sport- und Veranstaltungszwecken. Sie steht nach Bedarf sowohl den Vereinen von Höchstädt als auch externen Veranstaltern offen. Die reine Nutzfläche beträgt 1.246 Quadratmeter bei mindestens 8 Metern Hallenhöhe.

Alle Informationen zur Halle, Nutzung und Reservierung finden Sie hier.

Nordschwabenhalle
Prinz-Eugen-Straße 15
89420 Höchstädt a.d.Donau
Tel.: 09074 91-234

Recyclinghof Höchstädt (Foto: VG Höchstädt)
Recyclinghof Höchstädt (Foto: VG Höchstädt)
Recyclinghof Höchstädt

Hier werden fast 20 verschiedene Materialsorten, teilweise kostenlos, teilweise gegen Gebühr angenommen und einer Entsorgung bzw. Verwertung zugeführt.

Nähere Informationen erhalten Sie direkt beim Abfallwirtschaftsverband Nordschwaben in Donauwörth, Tel.: 0906 78030 oder im Internet www.awv-nordschwaben.de.

Recyclinghof Höchstädt
Am Bruckwörthweg
89420 Höchstädt a.d.Donau

Der Recyclinghof in Höchstädt liegt direkt neben der Abwasserreinigungsanlage und ist über den Bruckwörth erreichbar.

Januar bis Dezember
Mittwoch 14:00 – 17:00 Uhr
Freitag 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag 09:00 – 13:00 Uhr

 

Bauhof Höchstädt
Bauhof Höchstädt

Stadtbauhof Höchstädt

Der Stadtbauhof kümmert sich um die Pflege und Instandhaltung aller städtischen Einrichtungen, Grünanlagen und Straßen. Zudem übernimmt er den Winterdienst und vielfältige Aufgaben rund um die verschiedenen Veranstaltungen im Jahr. Auch die Störungsdienste für Wasserwerk und Kläranlage werden von den Mitarbeitern des Bauhofs wahrgenommen.

Eingeschränkter Winterdienst

winterdienstÜberörtliche Straßen wie Kreis-, Staats- und Bundesstraßen werden bei Bedarf durch das Staatliche Bauamt Krumbach bzw. den Kreisbauhof gestreut und geräumt!

Für die Gemeindestraßen gilt hingegen der eingeschränkte Winterdienst.

Aber keine Sorge, durch die Eingruppierung sämtlicher Straßen und Teilstrecken in drei Kategorien trägt man der Verkehrssicherheit größtmöglich Rechnung.

Die Kategorie I enthält verkehrsbedeutende und -gefährlichere Streckenabschnitte wie Schulwege, Gefällestrecken usw., die auch weiterhin bei Bedarf geräumt und gestreut werden.

Die Straßen der Kategorie II, z.B. wichtige Erschließungsstraßen, Parkplätze usw., werden hingegen nur noch geräumt.

Kategorie III betrifft nicht stark frequentierte Straßen mit untergeordneter Verkehrsbedeutung wie reine Anliegerstraßen, die weder geräumt noch gestreut werden.

In Ausnahmesituationen (Behinderungen durch sehr ergiebige Schneefälle, Glätte durch Eisregen bzw. Blitzeis sowie Matschbildung bei schnellem Tauwetter und später angekündigtem Frost) wird selbstverständlich unabhängig von der Kategorieneinteilung Winterdienst geleistet.

Die Zeiten der Einsätze, ab ca. 4:30 bis ca. 20:00 Uhr, erfolgen entsprechend der Witterungslage.

Die Stadt bittet um Verständnis, dass der Winterdienst aufgrund der Größenordnung nicht überall gleichzeitig geleistet werden kann und es trotz größtem Einsatz unseres Personals ab und an zu Verzögerungen kommen kann.

Stadtbauhof Höchstädt
Wertinger Straße 17
89420 Höchstädt a.d.Donau
Tel.: 09074 44-10

Jugendtreff Höchstädt (Foto: VG Höchstädt)
Jugendtreff Höchstädt (Foto: VG Höchstädt)
Jugendtreff Höchstädt

Eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche der Stadt Höchstädt

Triffst du dich gerne mit Gleichaltrigen? Spielst du gerne Kartenspiele oder tobst dich gerne mit Gesellschaftsspielen aus? Magst du gerne Tischtennis, Federball, Volleyball oder Fußball? Hörst du gerne Musik? Suchst du jemanden zum Reden?

Dann ist der Jugendtreff Höchstädt genau das Richtige für dich.

Der Jugendtreff ist jede Woche am Freitag von 15:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Jugendtreff Höchstädt
Dillinger Straße 58
89420 Höchstädt a.d.Donau

Ansprechpartnerin: Martina Roth
E-Mail: treff58@hoechstaedt.de

Facebook: Treff58Höchstädt
Instagram: Treff58Höchstädt

Freitag von 15:00 – 20:00 Uhr

Young H´s (bis 14 Jahre)
Freitag 15:00 bis 17:15 Uhr

Older H´s (ab 14 Jahre)
Freitag 17:30 bis 20:00 Uhr

Jugend- und Erwachsenenhilfe Seitz gGmbH
Herrn Michael Seitz
Gartenstraße 36
89231 Neu-Ulm