(Foto: Pixabay/fotoblend)
(Foto: Pixabay/fotoblend)

Bekanntmachung Bebauungspläne

Stadt Höchstädt

Hochwasserschutz Aktionsprogramm Schwäbische Donau – Rückhalte-Projekt: hier: Raumverordnungsverfahren für die Rückhalteräume Helmeringen; Bischofswörth/Christianswörth, Neugeschüttwörth und Zankwert;

Alle relevanten Daten finden Sie unter der Webseite: Regierung Schwaben

Stadt Höchstädt a.d.Donau

Wasserrecht;
Maßnahme: Festsetzung eines Wasserschutzgebietes in den Gemarkungen Höchstädt und Deisenhofen (Stadt Höchstädt a.d.Donau), Lutzingen (Gemeinde Lutzingen) und Mörslingen (Gemeinde Finningen) durch Rechtsverordnung
Wasserversorgungsträger: Stadt Höchstädt a.d.Donau, Herzog-Philipp-Ludwig-Str. 10, 89420 Höchstädt a.d.Donau
Brunnen/Flur-Nr./Gem.: Brunnen 3 (Versuchsbrunnen Br. 4) /2346/Höchstädt

Der Wasserschutzgebietsvorschlag und die Schutzgebietskarte mit den vorgesehenen Schutzgebietsgrenzen liegen in der Verwaltungsgemeinschaft Höchstädt, Herzog-Philipp-Ludwig Str. 10, 89420 Höchstädt im Zimmer 15 zur Einsicht während den Geschäftszeiten aus.

Stadt Höchstädt a.d.Donau

Vollzug des Bayerischen Straßen –und Wegegesetzes (BayStrWG);
Teileinziehung eines öffentlichen Feld- und Waldweges

Aufgrund der Änderung des Bebauungsplanes „Kohlplatte“ wird ein Teilstück des öffentlichen Feld- und Waldweges (Industriestraße) Fl.-Nr. 2086, Gemarkung Höchstädt, beginnend an der Südostecke des Grundstückes Fl.-Nr. 2073, Gemarkung Höchstädt und endend an der Südwestecke des Grundstückes Fl.-Nr. 2078 entwidmet. Der öffentliche Feld- und Waldweg hat auf einer Länge von ca. 124 m jede Verkehrsbedeutung verloren.

Nach Art. 8 Abs. 1 BayStrWG wird ein Teilstück des öffentlichen Feld- und Waldweges (Industriestraße) Fl.-Nr. 2086, Gemarkung Höchstädt auf einer Länge von ca. 124 m eingezogen. Als Zeitpunkt der Einziehung des Weges ist der 01.07.2022 vorgesehen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Unterlagen zu diesem Vorhaben während der üblichen Amtsstunden bei der Verwaltungsgemeinschaft Höchstädt, Herzog-Philipp-Ludwig-Straße 10, 89420 Höchstädt, Zimmer 15, zur Einsichtnahme für drei Monate ausliegen. Gehen innerhalb dieser Zeit keine Einwendungen ein, werden die erforderlichen Verfügungen vorgenommen. Dieses Vorhaben wird hiermit nach Art. 8 Abs. 2 des Bayer. Straßen- und Wegegesetztes bekannt gemacht.

Stadt Höchstädt a.d.Donau

Vollzug des Bayerischen Straßen –und Wegegesetzes (BayStrWG);
Teileinziehung eines öffentlichen Feld- und Waldweges

Aufgrund der Ausweisung des Gewerbegebietes „Kapellenäcker“ wird ein Teilstück des öffentlichen Feld- und Waldweges Fl.-Nr. 94, Gemarkung Deisenhofen, beginnend an der Nordostecke des Grundstückes Fl.-Nr. 93/1, Gemarkung Deisenhofen und endend an der Nordwestecke des Grundstückes Fl.-Nr. 92/1, Gemarkung Deisenhofen, entwidmet. Der öffentliche Feld- und Waldweg hat auf einer Länge von 47 m jede Verkehrsbedeutung verloren.

Nach Art. 8 Abs. 1 BayStrWG wird ein Teilstück des öffentlichen Feld- und Waldweges Fl.-Nr. 94, Gemarkung Deisenhofen, beginnend an der Nordostecke des Grundstückes Fl.-Nr. 93/1, Gemarkung Deisenhofen und endend an der Nordwestecke des Grundstückes Fl.-Nr. 92/1, Gemarkung Deisenhofen entwidmet. Als Zeitpunkt der Einziehung des Weges ist der 01.07.2022 vorgesehen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Unterlagen zu diesem Vorhaben während der üblichen Amtsstunden bei der Verwaltungsgemeinschaft Höchstädt, Herzog-Philipp-Ludwig-Straße 10, 89420 Höchstädt, Zimmer 15, zur Einsichtnahme für drei Monate ausliegen. Gehen innerhalb dieser Zeit keine Einwendungen ein, werden die erforderlichen Verfügungen vorgenommen. Dieses Vorhaben wird hiermit nach Art. 8 Abs. 2 des Bayer. Straßen- und Wegegesetztes bekannt gemacht.

Stadt Höchstädt a.d.Donau

Vollzug des Bayerischen Straßen –und Wegegesetzes (BayStrWG);
Einziehung eines öffentlichen Feld- und Waldweges

Aufgrund der Änderung des Bebauungsplanes „Kohlplatte“ wird der öffentliche Feld- und Waldweg Fl.-Nr. 2071 der Gemarkung Höchstädt beginnend an der ST 1171, Fl.-Nr. 2210/1, und endend an der Nord-Ostecke des Grundstückes Fl.-Nr. 2069/3, Gemarkung Höchstädt, auf einer Länge von 146 m, entwidmet. Er hat jegliche Verkehrsbedeutung verloren.

Nach Art. 8 Abs. 1 BayStrWG wird der öffentliche Feld- und Waldweg Fl.-Nr. 2071, Gemarkung Höchstädt, auf einer Länge von ca. 146 m eingezogen.

Als Zeitpunkt der Einziehung des Weges ist der 01.07.2022 vorgesehen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Unterlagen zu diesem Vorhaben während der üblichen Amtsstunden bei der Verwaltungsgemeinschaft Höchstädt, Herzog-Philipp-Ludwig-Straße 10, 89420 Höchstädt, Zimmer 15, zur Einsichtnahme für drei Monate ausliegen. Gehen innerhalb dieser Zeit keine Einwendungen ein, werden die erforderlichen Verfügungen vorgenommen. Dieses Vorhaben wird hiermit nach Art. 8 Abs. 2 des Bayer. Straßen- und Wegegesetztes bekannt gemacht.

Gemeinde Schwenningen

Aufstellung des Bebauungsplanes „Kapellenäcker“, Gemarkung Gremheim
Inkrafttreten und Bereithaltung zur Einsicht (§ 10 Absatz 3 BauGB)

Ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung wird der Bebauungsplan, bestehend aus Planzeichnung i.d.F. vom 09.02.2022, Textteil mit Begründung i.d.F. vom 09.02.2022, ausgefertigt am 02.05.2022, in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Höchstädt, Herzog-Philipp-Ludwig-Straße 10, 89420 Höchstädt, Zimmer 16, sowie in der Gemeindekanzlei Schwenningen, Schulstraße 3 A, 89443 Schwenningen, während der allgemeinen Dienststunden zu jedermanns Einsicht bereitgehalten.