Beiträge Sarah Jaworski

Screenshot_2
Kulturforum der Stadt Höchstädt
„Keep on Moving": Eine Ausstellung der lebendigen Linien und menschlichen Geschichten von Annette Keis

Dem Kulturforum der Stadt Höchstädt ist gelungen, Frau Annette Keis für eine Kunstausstellung im Geigerturm zu gewinnen. Alle sind eingeladen, die faszinierende Ausstellung „Keep on Moving“ von Annette zu erleben, die von Freitag, 5. Juli 2024 bis Sonntag, 14. Juli 2024 im Geigerturm in Höchstädt stattfindet. Diese Ausstellung ist eine Hommage an die fließende Kraft der Zeichnung und ihre Fähigkeit, das Leben und die Menschen um uns herum in Bewegung zu setzen.

Die Leidenschaft von Annette Keis für das Zeichnen ist mehr als nur eine künstlerische Technik; sie ist ein Medium, durch das die Welt und ihre Bewohner gesehen und verstanden werden. Jede Linie vibriert, tanzt, rollt und kämpft, um die tiefgründigen Erzählungen der menschlichen Existenz zu enthüllen.

Der Mensch steht im Mittelpunkt dieser Werke, zusammen mit Themen wie dem Vergehen der Zeit, der spirituellen Entwicklung und dem Sammeln von Narben. Diese komplexen und vielschichtigen Konzepte werden durch dynamische und energetische Zeichnungen und farbige Bildern lebendig gemacht, die die Betrachter in ihren Bann ziehen und zum Nachdenken anregen.

Ein besonderes Highlight der Ausstellung ist die Live-Zeichen-Performance von Annette, die während der Ausstellungszeit stattfinden wird. Besucher haben die seltene Gelegenheit, den kreativen Prozess hautnah zu erleben und zu sehen, wie aus scheinbar zufälligen Linien faszinierende Kunstwerke entstehen. Diese Performance unterstreicht die unmittelbare und sich ständig verändernde Natur der Kunst, die im Mittelpunkt der Ausstellung „Keep on Moving“ steht.

Annette Keis ist eine international tätige Künstlerin, mit einer einzigartigen Vision und einem tiefen Verständnis für die menschliche Natur. Ihre Werke wurden bereits unter anderem in Berlin, Amsterdam und vor allem in Brasilien, in Florianopolis ausgestellt, wo die Künstlerin 20 Jahre tätig war und haben breite Anerkennung gefunden. Durch die Kunst des Zeichnens bringt Annette Keis Bewegung und Leben in ihre Werke und bietet eine tiefere Einsicht in die Welt um uns herum.

Die Vernissage findet am Freitag, 5. Juli um 19 Uhr im Geigerturm in der Geigergasse Höchstädt statt. Herzliche Einladung hierzu. Die Kunstausstellung kann an den Sonntagen, 7. und 14. Juli jeweils von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. Die Künstlerin freut sich auf viele Gäste. Der Eintritt für diese besondere Ausstellung ist frei.

Kontaktinformationen: Name: Annette Keis, Mail: zeichnemal@gmail.com, www.annettekeis.wordpress.com

Kulturforum der Stadt Höchstädt
Claudia Kohout, Leiterin
Herzog-Philipp-Ludwig-Straße 10
89420 Höchstädt a.d.Donau
Tel.:          09074/44-90
e-mail:      kulturforum@hoechstaedt.de

Mitteilung-4 (1)
Hochwasser: Informationen zu Entsorgung im Recyclinghof/ Badeverbot Seen

Sonderregelungen Recyclinghof

Der Abfallwirtschaftsverband Nordschwaben (AWV) nimmt in den kommenden Wochen an seinen Recyclinghöfen Sperrmüll und Innenholz aus Hochwasserschäden kostenlos an. Ebenso kostenfrei abgegeben werden können Kartonagen, Elektrogeräte und Schrott.

 

Dazu wird der Recyclinghof Höchstädt länger geöffnet sein. Am 7. Juni 2024 ist der Wertstoffhof von 8:30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr und am Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

 

Der AWV bittet die Bürger, die Abfallfraktionen möglichst sortiert anzuliefern. Insbesondere Elektrogeräte müssen getrennt entsorgt werden. Der Inhalt von Gefriertruhen und Kühlschränken kann als Sperrmüll entsorgt werden. Nach Möglichkeit sollten die Lebensmittelabfälle an den größeren Recyclinghöfen entsorgt werden, da hier die Container häufiger geleert werden und so einem Rattenbefall vorgebeugt werden kann.

 

Grundsätzlich bittet der AWV alle vom Hochwasser verschonten Bürger, ihre Anlieferung auf die kommenden Wochen zu verschieben. Die Kapazitäten an den Recyclinghöfen werden dringend für die zügige Beseitigung der Hochwasserabfälle benötigt.

 

Entsorgungssituation Mülltonnen

Aufgrund der aktuellen Hochwassersituation bittet der AWV, die Mülltonnen und Gelben Säcke zwei Tage stehen zu lassen. – Die Entsorger versuchen nach Möglichkeit zu leeren. Sollte nicht geleert werden, kann bei der nächsten Abholung einen Zusatz in der Größe der Tonne daneben gestellt werden.

 

Badeverbot Seen

Das Gesundheitsamt Dillingen a.d.Donau hat bis auf Weiteres ein allgemeines Badeverbot für alle vom Hochwasser betroffenen Badegewässer ausgesprochen. Über die Freigabe von Gewässern wird durch das Landratsamt nach Probenentnahme zeitnah informiert.

Donaubrücke frei
Die Höchstädter Donaubrücke ist wieder freigegeben!

Die Höchstädter Donaubrücke ist wieder freigegeben!

Stand: 06.06.2024 11 Uhr

Soforthilfe
Landratsamt Dillingen: Hochwasser-Soforthilfe

Anträge auf Hochwassersoforthilfe angesichts Überschwemmungen im Zusammenhang mit aktuellem Hochwasser können ab sofort beim Landratsamt gestellt werden

 

Am 4. Juni 2024 hat die bayerische Staatsregierung beschlossen, die durch die Unwetterereignisse seit dem 31. Mai 2024 Geschädigten durch Soforthilfen zu unterstützen.

 

Dazu können die Anträge auf Auszahlung von Hochwassersoforthilfe ab sofort beim Landratsamt Dillingen a.d.Donau gestellt werden.

 

Dabei bittet die Behörde zu beachten, dass das Landratsamt ausschließlich für die Auszahlung folgender Soforthilfen zuständig ist:

  • Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ für Privatpersonen und nicht gewerbliche Vermieter
  • Soforthilfe „Ölschäden an Gebäuden für Privathaushalte und nicht gewerbliche Vermieter“
  • Finanzhilfe nach der Härtefallfondsrichtlinie für Privathaushalte und nicht gewerbliche Vermieter bei Existenzbedrohung

 

Die Antragsformulare sowie die dazugehörigen Richtlinien sind auf der Homepage des Landratsamtes (www.landkreis-dillingen.de) unter „Aktuelle Informationen zur Hochwasserlage im Landkreis Dillingen“ veröffentlicht.

 

Die Anträge sind beim Landratsamt Dillingen mit dem Betreff „Hochwasserhilfe“ bis spätestens 31. August 2024 einzureichen. Dabei handelt es sich um eine Ausschlussfrist. Die Anträge sind unterschrieben mit einer Kopie des Personalausweises einzureichen.
Bei digitaler Einreichung ist darauf zu achten, dass der Antrag mit einer Unterschrift versehen ist. Die digitale Antragsstellung sollte über die E-Mail-Adresse
hochwasserhilfe@landratsamt.dillingen.de erfolgen.

Für Bürger, die keine Möglichkeit zum Ausdrucken der Antragsformulare haben, können die Anträge, die beim Landratsamt bearbeitet werden, an der Info des Landratsamtes zu den üblichen Geschäftszeiten abgeholt werden. Dort können ausgefüllte Anträge auch zur weiteren Bearbeitung abgegeben werden.

 

Die Auszahlungsbeträge belaufen sich bei Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ maximal 5.000,00 € und bei „Ölschäden an Gebäuden“ maximal 10.000,00 € je Wohngebäude.

Aus dem Härtefonds bei Existenzbedrohung können den Geschädigten im Einzelfall höhere Beträge ausbezahlt werden.

 

Das Landratsamt bemüht sich um eine schnellstmögliche Bearbeitung der eingehenden Anträge, bittet jedoch um Verständnis, wenn angesichts der zu erwartenden hohen Anzahl an Anträgen die Auszahlung unter Umständen nicht sofort am darauf folgenden Tag erfolgen kann.

 

Die Anträge auf Soforthilfen für landwirtschaftliche Unternehmen (einschließlich Gartenbau) und den Fischereisektor bearbeitet das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen-Wertingen (Informationen: www.aelf-nw.bayern.de).

Das Regierung von Schwaben bearbeitet Anträge auf Soforthilfen für gewerbliche Unternehmen, Angehörige Freier Berufe und gewerbliche Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur mit bis zu 500 Mitarbeitern im Landkreis Dillingen a.d.Donau (Informationen: www.regierung.schwaben.bayern.de).

 

H u r l e r

 

PDF-Version der Pressemitteilung

Hochwasser 1
Lagemeldung Stadt Höchstädt - 5. Juni 2024 - 12 Uhr

Letzte Lagemeldung Stadt Höchstädt – 05.06.2024 um 12 Uhr

 

ℹ️ Lagemeldung

Die Pegel der Gewässer im Stadtgebiet und der Donau fallen weiter stetig. Aufgrund der nach wie vor überfluteten Fahrbahn der St2033 bleibt die Donaubrücke gesperrt.

 

Wir warnen nochmals ausdrücklich vor dem Betreten der Donaudämme und anderer Hochwasserschutzeinrichtungen.

 

Aufgrund der aktuellen Hochwasserlage sind die Anlagen stark belastet und durchnässt. Daher gilt es, JEGLICHE zusätzliche Belastung durch Betreten, Bereiten oder Befahren der Dammanlage zu verhindern. ES BESTEHT LEBENSGEFAHR – auch wenn man diese nicht unmittelbar sieht!

 

⚠️ Bewohnerinnen / Bewohner im Brückwörth & Ellimahd

Bitte beachten Sie, dass aufgrund des weiterhin hohen Grundwasserstands auch in den kommenden Tagen in einzelnen Fällen zu Druckwassereinbrüchen in Kellerräume kommen kann.

 

Versorgungssysteme

Das Vakuumsystem funktioniert stabil, einzelne Unterdrücke sind noch vorhanden. Wir bitten sämtliche Anschlussnehmer um nochmalige Kontrolle der Außenschächte auf Flutungen, da dies weitere Störfälle verursachen kann. Vielen Dank!

 

❌ Straßensperren

Die Straßensperrungen der DLG 15, 32 und 36 sowie der St1171 (Lückenschluss) sind aufgehoben. Derzeit sind noch folgende Straßen gesperrt:

 

St2033 (Höchstädt – Wertingen)

Alle Donaubrücken im Landkreis DLG außer Lauingen

 

Aufgrund der sich beruhigenden Lage war dies das letzte regelmäßige Update. Wir informieren Sie aber selbstverständlich bei größeren Veränderungen (z.B. Öffnung der Donaubrücke)

Hochwasser2
Lagemeldung VG Höchstädt - 5. Juni 2024 - 12 Uhr

Letzte Lagemeldung VG Höchstädt – 05.06.2024 um 12 Uhr

 

Lagemeldung

Die Pegel der Gewässer im VG-Gebiet und der Donau fallen weiter stetig. Aufgrund der nach wie vor überfluteten Fahrbahnen im Ried bleiben die Donaubrücken gesperrt.

 

Wir warnen nochmals ausdrücklich vor dem Betreten der Donaudämme und anderer Hochwasserschutzeinrichtungen.

 

Aufgrund der aktuellen Hochwasserlage sind die Anlagen stark belastet und durchnässt. Daher gilt es, JEGLICHE zusätzliche Belastung durch Betreten, Bereiten oder Befahren der Dammanlage zu verhindern. ES BESTEHT LEBENSGEFAHR – auch wenn man diese nicht unmittelbar sieht!

 

Bitte beachten Sie, dass im Bereich der Schwenninger Schwaighöfe ebenfalls weiterhin LEBENSGEFAHR besteht. Alle Personen sollten den Bereich unverzüglich räumen.

 

Die Straßensperrungen der DLG 15, 32 und 36 sowie der St1171 (Lückenschluss) sind aufgehoben. Derzeit sind noch folgende Straßen gesperrt:

 

St2033 (Höchstädt – Wertingen)

DLG23 (Gremheim – Pfaffenhofen)

Alle Donaubrücken im Landkreis DLG außer Lauingen

 

Aufgrund der sich beruhigenden Lage war dies das letzte regelmäßige Update. Wir informieren Sie aber selbstverständlich bei größeren Veränderungen (z.B. Öffnung der Donaubrücke)

Denkmalweg
Führungen Denkmalweg 1704

Unser Stadtheimatpfleger Herr Thomas bietet allen Interessierten unvergessliche und beeindruckende Führungen betreffend der Schlacht von 1704 an. Um eine Tour speziell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen zu können, bitten wir Sie entweder telefonisch unter der Nummer +49 9074 5262 oder per E-Mail (thomas.hoechstaedt@freenet.de) mit ihm Kontakt aufzunehmen.

Bild: Pixabay.
Bild: Pixabay.
Reisedokument gültig? - Keine Kinderreisepässe mehr

Schauen Sie bitte frühzeitig in Ihren  Personalausweis oder Reisepass, ob dieser noch gültig ist bzw. die Gültigkeitsdauer noch ausreicht (in manchen Ländern muss das Dokument eine bestimmte Zeit gültig sein).

Seit 01.01.2024 werden keine neuen Kinderreisepässe mehr ausgestellt. Auch die Verlängerung bestehender Kinderreisepässe ist nicht mehr möglich. Als Alternative stehen für Kinder nun der Personalausweis oder Reisepass zur Verfügung. Diese können ab der Geburt beantragt werden (immer ein biometrisches Lichtbild erforderlich).

 

Bitte beachten Sie, dass beide Dokumente je nach Aufkommen bei der Bundesdruckerei mehrere Wochen Lieferzeit benötigen. Planen Sie daher bitte eine entsprechende Vorlaufzeit ein.

Informationen zu den Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de).

Bei Rückfragen steht Ihnen gerne das Bürgerservicebüro zur Verfügung.

Bild von Markus Trier auf Pixabay
Bild von Markus Trier auf Pixabay
NEU ab Herbst 2024 - Musikalische Früherziehung beim Donauklang

Ab September 2024 bietet der Musikverein Donauklang wieder musikalische Früherziehung für Kinder im Kindergartenalter an.

 

Bei der musikalischen Früherziehung werden gleichzeitig die Sprache, das Hören, das Gefühl für Rhythmik und die Motorik der Kinder gefördert. Durch Bewegung, Gesang und Spiel werden die Grundlagen für das spätere Lernen eines Instrumentes gebildet.

 

Der Kurs läuft über 2 Jahre und wird von Katja Britze geleitet. Er richtet sich an Kinder im Alter von 4-6 Jahren mit einer Begleitperson. Kursort ist das Spitalforum in Höchstädt.

Außerdem bietet der Musikverein wieder wie gewohnt Blockflötenunterricht an, ebenfalls mit Frau Britze.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Musikvereins www.donauklang.de à Musikalische Früherziehung.

 

Interesse geweckt? Dann gleich über das Onlineformular unverbindlich eintragen und keine Neuigkeiten zum Kursangebot verpassen.

 

Zum Onlineformular: www.eveeno.de/donauklang

Link zur Anmeldung: